DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung - Ein Gewinn für Alle!

Die Österreichische Gesundheitskasse in Kärnten zeichnet als Servicestelle des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung (ÖNBGF) auch heuer wieder eine Reihe von Unternehmen mit dem BGF-Gütesiegel aus.


Betriebliche Gesundheitsförderung ist ein Prozess, in dem Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam daran arbeiten, dass betriebliche Abläufe und Strukturen analysiert und gegebenenfalls optimiert werden. Zufriedene Beschäftigte, die gesund und motiviert sind sowie ein wertschätzendes Arbeitsklima sind unter anderem das Ergebnis. „Gesundheitsförderung ist heutzutage in vielen Betrieben angekommen. Betriebe, die das ÖNBGF-Gütesiegel tragen, leisten jedoch weit mehr als einen gesundheitsförderlichen Aktionismus. Diese Betriebe stellen sich 15 Qualitätskriterien die voraussetzen, dass betriebliche Gesundheitsförderung den Aufbau von innerbetrieblichen Strukturen, klare Rollen und die Einbindung sowohl der Führungsverantwortlichen als auch der Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter umfasst“, so Dr. Lintner, Landesstellenleiter der Österreichischen Gesundheitskasse in Kärnten.

„Besonders in diesen herausfordernden Zeiten stellen die Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter die Stütze des Unternehmens dar und deren Gesundheit ist ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg. Dieses Jahr bewiesen elf Kärntner Unternehmen, dass Betriebliche Gesundheitsförderung die betriebliche Gemeinschaft fördert und stärker zusammenwachsen lässt“, freut sich Sylvia Gstättner, Vorsitzende des Landesstellenausschusses der ÖGK in Kärnten.


BGF-Gütesiegel

Das BGF-Gütesiegel erhalten jene Betriebe, die Betriebliche Gesundheitsförderung nach den Kriterien des Europäischen Netzwerks BGF umgesetzt haben. Um Nachhaltigkeit garantieren zu können, wird das Gütesiegel nur für die Dauer von drei Jahren verliehen, danach kann es für eine Wiederverleihung neu beantragt werden. „Ein BGF-Gütesiegel wird nicht verschenkt. Die Betriebe erbringen hierfür große Leistungen und umso erfreulicher ist es, dass auch die ÖGK in Kärnten für die Wiederverleihung des Gütesiegels ausgezeichnet wird”, so Lintner.

 

Das Gütesiegel für die Jahre 2020-2022 wird an folgende BGF- Betriebe vergeben:

ErstverleihungEB projektmanagement GmbH
Humanomed Zentrum Althofen GmbH
priorIT EDV-Dienstleistungen GmbH
SEIDRA Textilwerke GmbH
SPTZ Josefinum – Viktring
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt - Außenstelle Klagenfurt
1. WiederverleihungKELAG – Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Österreichische Gesundheitskasse -Landesstelle Kärnten
2. WiederverleihungUnfallkrankenhaus Klagenfurt derAllgemeinen Unfallversicherungsanstalt
Lam Research AG Austria
3. WiederverleihungArbeitsmarktservice Kärnten


Im vergangenen Jahr konnte die ÖGK Kärnten als Servicestelle des österreichischen Netzwerks BGF zahlreiche Unternehmen, die den Gesundheitsförderungsgedanken noch stärker in den täglichen Arbeitsalltag integrieren wollen, für sich gewinnen. Dazu zählen: deKoster GmbH, Egger Installationen GmbH & CO KG, GOW Steuerberatungs GmbH, Hauskrankenhilfe Velden, Trisol KG, Waldorfschule Klagenfurt, Waldorfkindergarten Klagenfurt und die SeneCura Pflegezentren St. Veit an der Glan und Lurnfeld GmbH, die SeneCura AIS Pflegeheime Arnoldstein und Villach, die SeneCura Residenz Warmbad Villach, das SeneCura Waldhaus Viktring und die SeneCura Sozialzentren Bad St. Leonhard GmbH und Wolfsberg. 

Weiterführende Informationen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung können über die Homepage www.gesundheitskasse.at/bgf oder unter www.netzwerk-bgf.at abgerufen werden.



Landesstellenleiter Dr. Johann Lintner und Sylvia Gstättner, Vorsitzende des Landesstellenausschusses der Österreichischen Gesundheitskasse in Kärnten

Bild: Landesstellenleiter Dr. Johann Lintner und Sylvia Gstättner, Vorsitzende des Landesstellenausschusses der Österreichischen Gesundheitskasse in Kärnten

Fotocredit: ÖGK/Rhinehart