DRUCKEN

ÖGK verleiht in Kärnten Plakette „G’sunde Lebenswelt Schule“ an die Volksschulen Radenthein und Döbriach

Die Volkschulen in Radenthein und Döbriach setzen spannende Schwerpunkte bei Ernährung, Bewegung und psychosozialer Gesundheit. Für ihr Engagement, die Gesundheit ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern, werden sie ausgezeichnet. 


Die Österreichische Gesundheitskasse Kärnten begleitet seit 16 Jahren Schulen im Rahmen des Projektes „G’sunde Lebenswelt Schule“. Im Zuge dessen unterstützt das Team der „Service Stelle gesunde Schule Kärnten“ Bildungseinrichtungen dabei, schulische Gesundheitsförderung in der Schulstruktur zu verankern. „Ein wichtiges Ziel dieses Angebots ist es, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, in Zukunft mehr Verantwortung für ihr eigenes Gesundheitsverhalten zu übernehmen“, informiert Dkfm. Maximilian Miggitsch, Stv. Leiter der Landesstelle Kärnten.

Der Projekttitel der Volkschulen Radenthein und Döbriach lautet: „Wir wollen keine Schule, die auf das Leben vorbereitet, wir wollen eine Schule, in der das Leben stattfindet!“. Die gesundheitsfördernden Maßnahmen der Bildungseinrichtungen waren vielfältig: Sportliche Aktivitäten wie Kurzturnen im Unterricht und in der Pause sowie diverse Sportworkshops (Yoga, Bouldern, Fallschule, Rückenschule) standen regelmäßig auf dem Programm. Außerdem absolvierten die Pädagoginnen und Pädagogen auch eine spezielle Fortbildung zur Umsetzung von Bewegungsübungen im Unterricht. Weiters wurden die Schülerinnen und Schüler der Volkschulen Radenthein und Döbriach für gesunde Ernährung sensibilisiert. Ein zentrales Anliegen ist es, ausgewogene Ernährung im Alltag durch die Zubereitung einer gesunden Jause und durch Schulobst- und Schulmilchaktionen zu sichern. Zu den verschiedenen Ernährungsinitiativen zählten auch Workshops der Seminarbäuerinnen und die Integration von Ernährungsthemen in den Unterricht. Im Bereich der psychosozialen Gesundheit wurden ebenso Maßnahmen zu Stärkung der Persönlichkeit und zur Entwicklung einer selbständigen Konfliktlösekompetenz durchgeführt. Abgerundet wurde das Angebot an gesundheitsförderlichen Maßnahmen durch Workshops zu den Themen Suchtprävention und Zahngesundheit.

„In der Gesundheitsförderung nehmen Schulen eine zentrale Rolle ein, da sie junge Menschen über einen längeren Zeitraum hinweg begleiten. Schulen, wie die Volkschulen Radenthein und Döbriach, die sich nach zwei Jahren bewusst für die Weiterführung des Projektes entscheiden, erhalten die Plakette „G’sunde Lebenswelt Schule“ als sichtbares Zeichen für ihr Engagement,“ betont Miggitsch und gratuliert Schulleiterin OSR Mag. Franziska Schwaiger.


Foto


Bild (v.l.): Franz Fister, BEd,  (Schulqualitätsmanager Bildungsdirektion Kärnten), Mag.a Franziska Schwaiger (Direktorin der Volksschulen Döbriach und Radenthein), Dkfm. Maximilian Miggitsch (Stv. Landesstellenleiter der Österreichischen Gesundheitskasse in Kärnten), Michael Maier (Bürgermeister in Radenthein) und Kinder der VS Döbriach.

Foto: ÖGK/Wernigg