DRUCKEN

20 Jahre Brustzentrum im Hanusch- Krankenhaus der ÖGK

Ganzheitliche Versorgung und Expertise unter einem Dach

Titelbild_Hanusch_Brustzentrum_400x400.jpg

Seit über 20 Jahren bietet das kürzlich erfolgreich rezertifizierte Brustzentrum im Hanusch-Krankenhaus der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) eine umfassende Diagnostik und Therapie von Brusterkrankungen. Am 23 November feierte das Brustzentrum das Jubiläum im Rahmen einer Festveranstaltung mit Ärztefortbildung unter dem Titel „Alles unter einem Dach“.

„Die Vision des Brustzentrums alle nötigen Fächer zu vernetzen und diese gemeinsam den Patientinnen und Patienten niederschwellig anzubieten, wurde im Hanusch-Krankenhaus verwirklicht“, freuen sich die Koordinatoren des Zentrums OÄ Dr.in Ursula Wieder und OA Dr. Arik Galid. Die Diagnostik und Therapie von Brustkrebs involviert viele verschiedene medizinischen Fachrichtungen wie Chirurgie, Gynäkologie, Pathologie, Radiologie, Psychoonkologie, Medizinische Genetik sowie Physikalischen Medizin, Plastische und rekonstruktive Chirurgie und Nuklearmedizin eingebunden. Dieses breite Spektrum an medizinischer Expertise finden Patientinnen und Patienten untern einem Dach – im Hanusch-Krankenhaus. Einzig die Strahlentherapie wird nicht direkt im eigenen Haus, sondern in Kooperation mit dem Klinikum Favoriten angeboten.

Die Hauptaufgaben des Zentrums sind die rasche Abklärung von auffälligen Mammografien und gegebenenfalls die multidisziplinäre Behandlung. „Empathie ist bei unserer Arbeit besonders wichtig, da viele unserer Patientinnen und Patienten verunsichert sind. Deshalb bieten wir Ersttermine innerhalb einer Woche an, um schnell Gewissheit zu schaffen oder einen zeitnahen Therapiestart zu ermöglichen“, erklärt Wieder.

Psychoonkologie, Medizinische Genetik und Breast-Care-Nurses im Haus Einen besonderen Stellenwert hat im Hanusch-Krankenhaus die Psychoonkologie. Der Fachdienst für Psychische Gesundheit betreut onkologische Patientinnen und Patienten von der Diagnosestellung und auch während der gesamten Behandlung. Auch die nächsten Angehörigen können eingebunden werden.

Zentral für die Diagnostik und Therapie von Brustkrebs ist die genetische Diagnostik. Im Hanusch- Krankenhaus ist eines von österreichweit sechs Zentren für Medizinische Genetik angesiedelt. Dieses liefert nicht nur wichtige Analysen für die Therapieplanung, sondern bietet auf Wunsch auch Beratung zur Diagnostik von erblich bedingtem Brust- und Eierstockkrebs an.

Speziell ausgebildete Pflegekräfte – so genannte Breast-Care-Nurses – haben in der patientennahen Versorgung eine besondere Bedeutung. Sie dienen den Patientinnen oft als unterstützende Anlaufstelle bei ihren Fragen.

Brustzentrum_OeGK_Biller_2023.jpg












Fotocredit: ÖGK/ Biller

v.l.n.r.: Priv.-Doz.in Dr.in Valerie Nell-Duxneuner, Prim. Univ. Prof. Dr. Rupert Koller, OÄ Dr.in Barbara Gebhard, OÄ Dr.in Claudia Koppitsch, OA Dr. Arik Galid, OÄ Dr.in Ursula Wieder, Prim. Univ. Prof. Dr. Gökhan Uyanik, Prim. Dr. Alexander Nader, Prim.a Dr.in Claudia Steffal, OA Dr. Reinhard Bernt, OÄ Dr.in Adelheid Seebacher.

Zuletzt aktualisiert am 24. November 2023