DRUCKEN

Matthias Krenn wieder Obmann der Österreichischen Gesundheitskasse

Turnusgemäßer Wechsel im Verwaltungsrat der ÖGK

Matthias Krenn / Bildquelle: ÖGK/Biller

Mit Jahresbeginn übernimmt Dienstgeber-Vertreter Matthias Krenn wieder den Vorsitz des Verwaltungsrates der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK). Er folgt damit turnusgemäß dem Dienstnehmer-Vertreter Andreas Huss, der jeweils in der zweiten Jahreshälfte den Verwaltungsrat leitet.

Krenn möchte im ersten Halbjahr 2022 den erfolgreichen Weg der zuletzt in den Bereichen Physio-, Ergotherapie und Logopädie erzielten Leistungsharmonisierungen fortsetzen und dem weiteren Ausbau der Primärversorgung zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung Priorität einräumen. Auch soll das Angebot für Psychotherapie als Kassenleistung rascher ausgebaut werden.

Als weiteren Schwerpunkt sieht Krenn die Themen Innovation, Digitalisierung und Telemedizin. Zudem soll das Integrationsprogramm der ÖGK abgeschlossen werden.

Krenn ist zuversichtlich, dass dieses Vorhaben auch in einem Pandemie-bedingt herausfordernden Umfeld erfolgreich verwirklicht werden kann und dankt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die täglich im Sinne der Versicherten an der Umsetzung arbeiten.