DRUCKEN

Menüvorschlag des Monats

Unsere Diätologinnen haben das folgende Menü für Sie zusammengestellt. 
Mit einer leichteren und gesünderen Kost leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheit.


Inhaltsstoffe pro Portion für das gesamte Menü:

EnergieFettKohlen-
hydrate
Eiweiß Ballaststoffe
715,8 kcal42,5 g
55,6 g26,1 g9,2 g

Blattspinat, int_shutterstock_151636469_optimarc.jpg

Die Angaben beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf 4 Portionen.




Blattspinatsalat

Zutaten: 

  • 200g junge Spinatblätter
  • Radieschen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamicoessig und 1 EL Apfelessig
  • Salz
  • 1 Messerspitze Senf

Beispiele für Toppings: Gänseblümchen, Pinienkerne, geröstete Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse

Zubereitung:

Spinatblätter verlesen, waschen und trocken schleudern. Radieschen waschen und in Stifte oder Scheiben schneiden. Salz in Essig auflösen, Olivenöl und Senf beimengen und alles kräftig verrühren, bis eine homogene Marinade entsteht.

Spinatblätter und Radieschen mit der Marinade vermengen und mit Toppings nach Belieben bestreuen.  

Rhabarber-Ziegenkäse-Tarte

Zutaten für 12 Stück:

  • 250g Mehl
  • 150g frisch geriebenen Parmesan
  • 150g Butter
  • 1 Dotter
  • Salz
  • getrocknete mediterrane Kräutermischung
  • ½ kg Ziegenfrischkäse
  • Chiliflocken
  • 3 Eier
  • ½ kg Rhabarber
  • 2 EL Zucker
  • Gewürznelken, Zimtrinde, Sternanis
  • frische Basilikumblätter
  • Hülsenfrüchte oder trockener Reis zum Blindbacken

 

Zubereitung:

Mürbteigzubereitung:

Mehl, 50g fein geriebenen Parmesan, Salz und die getrockneten Kräuter auf einer glatten Arbeitsfläche verrühren. In der Mitte eine Mulde formen, kalte Butterstücke und den Dotter dazugeben und mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zu einer Kugel formen und kalt stellen.

Für die Fülle:

Ziegenfrischkäse, Eier, Chiliflocken, ½ TL Salz und restlichen Parmesan verrühren.

Für den Rhabarberbelag:

Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Wasser mit Gewürzen und Zucker erhitzen und Rhabarber darin kurz kochen. Anschließend abseihen und auf einer Küchenrolle gut abtropfen lassen.

Die Tarteform gründlich einfetten. Den kalten Mürbteig auf einer bemehlten Fläche, etwas größer als der Formdurchmesser ist, ausrollen.  Den Teig in die Form legen, den Rand hochziehen und gut andrücken.  Den Boden mehrfach mit einer Gabel anstechen. Anschließend mit  Backpapier auslegen und mit Hülsenfrüchten für das Blindbacken beschweren.  Auf der untersten Schiene des Backofens, bei 190 Grad Heißluft,  20 min vorbacken. Herausnehmen, die Hülsenfrüchte und das Papier entfernen und den Teig abkühlen lassen. Danach mit der Frischkäsemasse befüllen und erneut für 30 min ins Rohr stellen.  Ein weiteres Mal herausnehmen und die Tarte mit den Rhabarberstücken belegen und für weitere 10 min, diesmal auf der obersten Schiene, backen.

Die Tarte sollte nach dem Backen 10 Minuten abkühlen können. Danach mit frischen Basilikumblättern bestreuen und servieren.


Schokopalatschinke

Zutaten:

  • 75g Dinkelmehl
  • 75g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 2 Eier
  • ¼ l Milch
  • 150 ml  Schlagobers
  • 250g Beeren
  • Zartbitterschokolade
  • Zitronenmelisse

 

Zubereitung:

Milch, Mehl, Kakaopulver und Eier zu einem Palatschinkenteig verrühren und etwas rasten lassen. In der Zwischenzeit Schlagobers steif schlagen. Beeren waschen und gut trocknen.  In einer heißen Pfanne Palatschinken herausbacken. Wenn sie ausgekühlt sind, mit Schlagobers bestreichen,  Beeren darauf verteilen und einrollen. Mit Schokoraspel bestreuen und mit Zitronenmelisse garnieren. 

 

Guten Appetit!

Zuletzt aktualisiert am 02. Mai 2022