DRUCKEN

Vorteile von Primärversorgungseinheiten

Gute Arbeitsbedingungen und ein sicheres Einkommen, eine koordinierte Versorgung für die Patientinnen und Patienten, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Das sind nur einige der Vorteile von Primärversorgungseinheiten (PVE).


Vorteile für das interdisziplinäre Team

  • strukturierte Zusammenarbeit in einem Team mit mehreren Gesundheitsberufen 
  • abgestimmte und kontinuierliche Betreuung der Patientinnen und Patienten
  • Erleichterung von Arbeitsteilung, Teilzeitarbeit und einer individuellen Work-Life-Balance
  • Entlastung von administrativen Aufgaben durch ein PVE-Management
  • moderne Pauschalhonorierung 

Vorteile für Patientinnen und Patienten

  • zentrale erste Anlaufstelle im Gesundheitssystem
  • umfassende und koordinierte allgemeinmedizinische Versorgung bei akuten und chronischen Erkrankungen
  • wohnortnahe Versorgung, die zusätzliche Wege spart 
  • erweiterte Öffnungszeiten inklusive Tagesrandzeiten
  • Angebote für Gesundheitsförderung und Prävention, Stärkung der Gesundheitskompetenz 

Vorteile für das Gesundheitssystem

  • Stärkung der Allgemeinmedizin bzw. Primärversorgung
  • Entlastung anderer Strukturen (z. B. Spitalsambulanzen) durch Versorgung der Patientinnen und Patienten auf der richtigen Versorgungsstufe
  • Vermeiden von Mehrfachuntersuchungen und medizinisch nicht erforderlichen Leistungen
  • Zusätzliche ärztliche Ausbildungsstellen für Allgemeinmedizin (Lehrpraxis)
Zuletzt aktualisiert am 22. Juli 2022