DRUCKEN

Neuer Alltag – neue Chance


Momentan ist vieles anders als gewohnt, und die derzeitige Situation stellt für viele eine Herausforderung dar. Für Ihre Gesundheit ist es jetzt umso wichtiger, Unterstützung zu erhalten. Wir möchten Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, zu einer neuen Alltagsroutine zu finden und sich auch im eigenen Heim Auszeiten zu nehmen.

Frau liegt in Hängematte und liest ein Buch_Foto: Diego Riselli

Wie können Sie in dieser Ausnahmesituation gesund bleiben? 

Eine gute Tagesstruktur hilft! 

Planen Sie den Tag mit fixen Zeiten für all Ihre Tätigkeiten – ob Home Office, Haushaltstätigkeiten, Bewegungseinheiten, Schulbetreuung, Spielzeit mit Kindern, Haustieren oder gemeinsame Zeit mit dem Partner bzw. der Partnerin. Als Ersatz zu den derzeit reduzierten sozialen Kontakten können Telefonate mit Verwandten, Bekannten, Nachbarinnen und Nachbarn sowie Kolleginnen und Kollegen eingeplant werden.

Auch eine bewusste Freizeitphase ist wichtig. Hierbei hilft, die Phasen auch räumlich zu trennen. Beispiel: Die Küche wird zum Büro, das Wohnzimmer zur Erholungsoase.

Ablenkung ist wichtig! Alternativen anwenden!

Wir haben Ihnen einige Alternativen zum gewohnten Tagesablauf zusammengefasst – probieren Sie es einfach aus:

  • Neuer Start in den Tag: Machen Sie bei geöffnetem Fenster ein paar tiefe Atemzüge, bereiten Sie ein gesundes Frühstück zu, machen Sie Gymnastik- oder Yogaübungen, trinken Sie Tee statt Kaffee.
  • Bei Stress oder innerer Unruhe: Kneten Sie einen Antistressball, schreiben Sie Ihren Ärger nieder und zerknüllen oder zerreißen Sie den Zettel, verwenden Sie Ihren Polster als Boxsack, machen Sie Atem- oder Entspannungsübungen.
  • Zur Belohnung zwischendurch: Naschen Sie ein wenig Obst, gönnen Sie sich ein Fußbad, cremen Sie Ihre Hände mit gut riechender Handcreme ein, nehmen Sie ein Vollbad, verwenden Sie ätherische Öle, hören Sie Musik.
  • Bei Langeweile: Sortieren Sie Fotos, machen Sie selbst Musik, betätigen Sie sich kreativ beim Malen, Zeichnen oder Handarbeiten, lesen Sie ein gutes Buch.
  • Gegen Rauchverlangen: Essen Sie einen sauren Apfel, trinken Sie ein Glas Wasser mit Zitrone, knabbern Sie knackige Gemüsesticks, beschäftigen Sie Ihren Mund mit einem Zahnstocher, gehen Sie eine Runde ums Haus.


Wir hoffen, dass Sie mit diesen Tipps auch für den derzeit ungewohnten und neuen Heim-Alltag gerüstet sind.

Viel Erfolg beim Ausprobieren! 


Nutzen Sie auch die vielfältigen Beratungsangebote, die Ihnen in dieser herausfordernden Zeit zur Verfügung stehen:

  • Sie rauchen?
    Aus gesundheitlicher Sicht ist es gerade jetzt besonders wichtig, rauchfrei zu werden bzw. zu bleiben. Auf rauchfrei.at finden Sie deshalb viele weitere Tipps und einen Blog mit aktuellen Beiträgen.
  • Unterstützung in psychischen Krisen erhalten Sie unter:
    • NÖ Krisentelefon: 0800 20 20 16
      Zur Homepage ...
    • Beratungshotline des Berufsverbands Österreichischer PsychologInnen (BÖP-Helpline) telefonisch von Montag bis Freitag 9.00 – 16.00 Uhr unter 01 504 8000 oder via Mail.


Autorin:

Mag. Andrea Büttner
Klinische und Gesundheitspsychologin der ÖGK

Zuletzt aktualisiert am 29. Oktober 2021