DRUCKEN

Faszientraining


Was sind Faszien?

Faszien bestehen hauptsächlich aus Kollagenfasern, Wasser und verschiedensten Klebstoffen, um entsprechend Elastizität und Gleitfähigkeit zu gewährleisten.
Bei länger dauernden Verspannungen und beeinträchtigtem Lymphfluss kann es leicht zu Verklebung von Fasziengewebe kommen.

Rückenschmerzen werden gar nicht so oft direkt durch Bandscheiben verursacht, sondern haben viel häufiger andere Ursachen.
Immer öfter werden verklebte Faszien für Rückenschmerzen verantwortlich gemacht.
Wer eine Faszienrolle daheim hat, kann große Muskelgruppen leicht selbst ausrollen.

Fürs Ausrollen der Rückenstrecker haben wir einen praktischen Tipp:
2 Tennisbälle in einen langen Socken stecken und diesen so verknoten, dass die Bälle zusammengehalten werden.
Mit diesem "Ball-Doppelpack" kann hervorragend die Muskulatur neben der Wirbelsäule entlanggerollt werden.
Zu Beginn gegen die Wand lehnen wobei die Bälle zwischen Wand und Rücken geklemmt werden. Dann einfach auf- und abrollen.
Für höheren Druck in Rückenlage die Bälle zwischen Boden und Rücken legen und entlangrollen.
Nicht direkt auf die Wirbelsäule drücken, sondern daneben auf die Rückenstrecker Druck ausüben!
Verknotungen sind oft deutlich zu spüren, durch Druck und Druckverschiebung können sich Verspannungen manchmal sehr einfach lösen.

 
Da Bewegung immer noch am Besten ist, die restlichen Bälle und Socken gleich zum Tennisspielen verwenden.

Viel Spass beim Ausrollen.
Gerhard Laister
(Aerobic Instructor seit 1998)

Zuletzt aktualisiert am 28. Oktober 2021