DRUCKEN

Gicht - Purinarm essen

Ein zu hoher Harnsäurespiegel (Hyperurikämie) im Blut führt über die Jahre zur Gicht, die zahlreiche Folgeerkrankungen nach sich ziehen kann. Weiters stellt sie einen Risikofaktor bei der Entstehung von Herz-und Gefäßerkrankungen dar.

Obst mit Maßband / Credit: Bilderbox

Die Harnsäure ist ein Abbauprodukt im Eiweißstoffwechsel und kann im Organismus nicht mehr abgebaut bzw. ausreichend ausgeschieden werden. Sie lagert sich in Form von Harnsäurekristallen in Gelenken, Gewebe und/oder Nieren ab und bewirkt langfristig Organschäden. Eine konsequente Ernährungsumstellung reicht in der Regel aus um erhöhte Harnsäurewerte zu senken.

Hier kommen Sie zur Tabelle mit purinarmen bzw. purinfreien Lebensmitteln

Hier finden Sie eine Auswahl von purinarmen Rezepten für zwei.

Zuletzt aktualisiert am 11. November 2021