DRUCKEN

Gemeinsam Gesund


zum Seitenanfang springen

Unternehmen

Seit über 80 Jahren beschäftigt sich die voestalpine Krems GmbH am Standort Krems mit der Verarbeitung von Metall und entwickelt maßgeschneiderte Lösungen. Auf über 22 Rollformanlagen entstehen heute Rohre und Profile in höchster Präzision und in engsten Toleranzen.
Rund 500 erfahrene Spezialistinnen und Spezialisten sind am Standort Krems tätig. Als europäischer Marktführer setzt die voestalpine Krems GmbH Maßstäbe – vom Fahrzeugbau bis zur Solartechnik. 

BGF-Logo-voest.png

zum Seitenanfang springen

Firmenanschrift

Firmenwortlaut: voestalpine Krems GmbH
Anschrift: Schmidhüttenstraße 5, 3500 Krems
Homepage: www.voestalpine.com/krems/de 

zum Seitenanfang springen

Projektdaten

Projekttitel: Gemeinsam Gesund
Anzahl der Beschäftigten: ca. 530
Projektbegleitung: Thomas Samwald, ÖGK
Gesundheitszirkelmoderation: Alex Gugler, ÖGK
Projektbeginn:                        01.10.2020
Projektende:                           31.05.2023  

zum Seitenanfang springen

Projektziele

Das Projekt „Gemeinsam Gesund“ stößt einen BGF-Prozess im Unternehmen an, der die Gesundheitsförderung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Strukturen und Prozessen der Organisation nachhaltig verankert. Das BGF-Projekt soll zu Projektende in ein Betriebliches Gesundheitsmanagment (BGM) übergehen, das die Basis für gesundes Arbeiten in der voestalpine Krems GmbH langfristig gewährleisten soll. 

Ziele sind vor allem:

  • Implementierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Stärkung des Gesundheitsbewusstseins, der Arbeitsfähigkeit sowie der Transparenz über das bestehende Gesundheitsangebot
  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit
  • Erhalt des BGF-Gütesiegels.

Das Projekt wird in Kooperation mit der ÖGK verwirklicht und von einem externen Berater begleitet. Das Projekt „Gemeinsam Gesund" entspricht den BGF-Qualitätskriterien und folgt der Luxemburger Deklaration für betriebliche Gesundheitsförderung.  

zum Seitenanfang springen

Projektablauf

Mit dem bestehenden Angebot konnte die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht ausreichend verbessert werden. Das oberste Ziel des BGF-Projektes ist daher, die Gesundheit, die Arbeitsfähigkeit und das Wohlbefinden der Mitarbeitenden zu erhalten und zu verbessern.

Ein zentrales Projektelement ist die Partizipation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die regelmäßige Information über das bereits bestehende Angebot zur Gesundheitsförderung und den Stand der Projektphasen.

Im September 2020 wurde der Projektauftrag mit der Geschäftsführung finalisiert und verabschiedet, im Dezember 2020 erfolgte die Unterzeichnung der BGF-Charta. Im folgenden Februar konnten 47 Führungskräfte in acht Workshops für das Thema Gesundheit und „Gesund Führen“ sensibilisiert werden. Ebenso konnten sich im April 2021 insgesamt 52 MitarbeiterInnen, darunter 11 Lehrlinge, in eigenen Workshops mit den Themen Ernährung, Bewegung, mentale Gesundheit und „Was sind meine Ressourcen“ auseinandersetzen.

Im Mai 2021 hat eine Mitarbeiterbefragung und die Erhebung des Arbeitsbewältigungsindex Aufschluss über die Ist-Situation gegeben. Im Projektteam, das sich aus zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Bereichen zusammensetzt, wurde die Analyse vertieft und in fünf Terminen Vorschläge für Veränderungen und Verbesserungen ausgearbeitet. Mittels verhältnis- und verhaltensorientierter Maßnahmen in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Mentales soll schließlich erreicht werden, dass Gesundheitsbewusstsein und -kompetenzen gestärkt und die Arbeitszufriedenheit gesteigert wird und die Arbeitsfähigkeit langfristig erhalten bleibt.

Nach der zweiten Steuerungsgruppensitzung im September 2021 wurden konkrete Maßnahmen zur weiteren Umsetzung freigegeben.  Im Herbst 2022 soll die Evaluierung des Projekts sowie der Übergang in einen Regelbetrieb erfolgen.

Foto-_voest_Charta.jpg


Verfasser: Thomas Samwald

Zuletzt aktualisiert am 08. Oktober 2021