Festsitzender Zahnersatz

(Kronen und Brücken)

Eine Krone ist notwendig, wenn nicht mehr genug Zahnsubstanz für Füllungen, jedoch eine gute Zahnwurzel vorhanden ist. Der beschädigte Zahn wird zuerst beschliffen, danach wird eine Hülse in Zahnkronenform auf den Stumpf zementiert. Unsere Kronen werden zu günstigen Preisen aus Zirkonkeramik, Vollkeramik, Edelmetall oder Metall, das mit Keramik verblendet wird, angefertigt. Jedes Stück wird individuell angepasst. Kronen sind keine Vertragsleistungen und müssen privat gezahlt werden.

Nicht versorgte Zahnlücken können z.B. zu gekippten und verlängerten Zähnen oder Zahnfleischerkrankungen führen. Ein professioneller Zahnersatz ist daher wichtig. Kleinere Zahnlücken aus ein bis zwei fehlenden Zähnen können mit Brücken saniert werden. Dabei werden die neben den Lücken liegenden Pfeilerzähne beschliffen. Zwei Hülsen werden durch ein Zwischenglied (die Brücke) aus Keramik bzw. verblendetem Metall verbunden und fest angebracht. Festsitzende Zahnersätze sind erst nach einer gründlichen Sanierung des Restgebisses möglich. Wir beraten Sie gerne!


Abnehmbarer Zahnersatz

(Prothesen)

Fehlen im Gebiss schon mehrere Zähne muss an eine Voll- oder Teilprothese gedacht werden. Damit ist sowohl das Essen als auch das Sprechen wieder gut möglich. Zum abnehmbaren Zahnersatz gehören Prothesen aus Metall oder Kunststoff, die regelmäßig herausgenommen und gereinigt werden müssen. Die künstlichen Zähne werden in zahnfleischfarbenen Kunststoff eingebettet, Form und Farbe der Zähne werden den eigenen Zähnen angepasst.

Eine Teilprothese wird entweder komplett aus Kunststoff oder mit einer Metallgerüst-Basis gefertigt. Alle Teilprothesen können bei Verlust von weiteren Zähnen mit relativ geringem Kostenaufwand ergänzt bzw. umgebaut werden.Die einfachste Variante einer Teilprothese ist aus Kunststoff und wird oft auch als Provisorium bei plötzlichem Zahnverlust eingesetzt. Die Teilprothese wird an den restlichen Zähnen mit einfachen, aus Draht gebogenen Klammern befestigt. Eine Teilprothese mit Metallgerüst ist zwar teurer, aber höherwertig und hat den Vorteil, dass die Pfeilerzähne mit gegossenen Klammern so eingefasst werden, dass sie stabil die Prothese tragen.

Bitte beachten Sie: Wenn ein Zahn bereits größere Füllungen hat, empfehlen wir eine Restauration der Zahnkrone mit einer Klammerzahnkrone. Die Prothese kann dann gut an den Klammerzahnkronen befestigt werden.

Vollprothesen ersetzen die Zähne im zahnlosen Ober- bzw. Unterkiefer. Sie sind ein abnehmbarer Ersatz aus Kunststoff und werden an der Schleimhaut getragen. Durch genaue Anpassung an das Gewebe, an den Kieferkamm und die umliegende Wangen- und Mundbodenmuskulatur entsteht ein Saugeffekt, der die Prothese hält. Unsere Zahntechnik fertigt jede Prothese individuell an und führt auch Reparaturen möglichst rasch und kostengünstig durch.

Für abnehmbare Zahnersätze ist ein Selbstbehalt (25% des Vertragstarifs) zu bezahlen, den Großteil der Kosten übernimmt jedoch Ihr Krankenversicherungsträger.



Implantate

In einigen Zahngesundheitszentren bieten wir auch Zahnimplantate – künstliche Zahnwurzeln - an. Damit können abhängig von der individuellen Situation sowohl fehlende Zähne ersetzt werden als auch ein besserer Halt bei Total- bzw. Teilprothesen erreicht werden. Zahnimplantate sind in der Regel Privatleistungen. In wenigen medizinischen Sonderfällen - zahnloser Kiefer in Verbindung mit einer abnehmbaren Prothese- erhalten Sie nach Bewilligung durch den zahnmedizinischen Dienst einen Zuschuss. Dies gilt jedoch nur für maximal vier Implantate im Oberkiefer und zwei Implantate im Unterkiefer.

Achtung: Unter Implantat versteht man nur das Setzen der künstlichen Wurzel. Erst danach wird eine abnehmbare Prothese auf der künstlichen Wurzel befestigt.


Für manche Privatleistungen erhalten Sie eine Kostenerstattung. Rechnungen für Privatleistungen können Sie daher bei Ihrer Krankenversicherung zur Kostenerstattung einreichen.
Hier finden Sie Informationen zur Kostenerstattung.