DRUCKEN

Gesund im Betrieb


zum Seitenanfang springen

Unternehmen

Die traditionsreiche Firma Schaffler GmbH wurde 1902 von Konrad Schaffler in Wien gegründet und ist ein innovatives Produktionsunternehmen auf dem Gebiet der hochpräzisen pyrotechnischen Zündung.

Mit Entwicklungs- und Produktionskompetenz aus einer Hand und einer Erfahrung, die weit über die eigene Wertschöpfungskette hinausreicht, werden den Kund/innen einzigartige Vorteile geboten - jahrzehntelange Fertigungserfahrung als verlässlicher Hersteller ziviler Sprengzünder prädestiniert die Schaffler GmbH als ersten Ansprechpartner für pyrotechnische Zündungen.

Am Standort Winzendorf stehen modernste Fertigungseinrichtungen im Bereich Stanzen, Löten und Schweißen sowie zur Aufbereitung, Tauchung und Trocknung von Explosivstoffen zur Verfügung. In der Entwicklung und Qualitätssicherung der Produkte legt die Geschäftsführung großen Wert auf Eigenständigkeit: Ein firmeneigenes Labor mit Mess- und Prüfequipment nach aktuellem Stand der Technik garantiert die vollständige Überwachung aller Prozesse und die Prüfung der Qualitätsanforderungen der Kund/innen.
Logo: Schaffler GmbH

zum Seitenanfang springen

 
Firmenanschrift

Firmenwortlaut: Schaffler GmbH
Anschrift: 2722 Winzendorf, Hauptstraße 1
Homepage: www.schaffler.org

zum Seitenanfang springen

Projektdaten

Projekttitel: „Gesundheit führt! bei Schaffler GmbH“
Anzahl der Beschäftigten: 123
Projektbegleitung: Marion Nussbaumer, ÖGK und Mag. Birgit Pichler
Gesundheitszirkelmoderation: Marion Nussbaumer, ÖGK
Projektbeginn: 11.03.2020
Projektende:  31.12.2021 

zum Seitenanfang springen

 Projektziele

Die Dimensionen Wichtigkeit, Achtsamkeit und Verhalten bezogen auf die zentralen Themenfelder „Gesunde Selbstführung“, „Gesunde Organisation“, „Gesunde Arbeitsgestaltung“ und „Gesunde Mitarbeiterführung“ reflektieren und stärken.

zum Seitenanfang springen

Projektablauf

Das Interesse am Beratungsangebot für mittelständische Unternehmen „Gesundheit führt! wurde im Rahmen eines Erstgesprächs am 20.02.2020 durch Mag. Birgit Pichler geweckt.
Dabei handelt es sich um einen besonderen Projektansatz in der Betrieblichen Gesundheitsförderung, der darauf abzielt, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter/innen und der Führungskräfte im Unternehmen zu stärken. Die Führungskräfte spielen eine wichtige Rolle in der Betrieblichen Gesundheitsförderung: durch ihre Mitgestaltung der Arbeitsbedingungen und durch ihr Führungsverhalten haben sie wesentlichen Einfluss auf die „Gesundheitskultur“ im Unternehmen.

Der Fokus bei diesem Projekt liegt daher einerseits auf der intensiven Einbindung der Führungskräfte in allen Projektphasen. Die Herausforderung anderseits liegt darin, auch alle Mitarbeiter/innen einzuladen, sich aktiv einzubringen, um gemeinsam die Verbesserung von Gesundheit und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu fördern und langfristig das Thema Gesundheit in der Unternehmenskultur zu verankern.

Nach Abhaltung eines Sensibilisierungs-Workshops unter Teilnahme aller Führungskräfte im März 2020 hat sich die Fa. Schaffler GmbH zur Teilnahme am Projekt „Gesundheit führt!“ entschlossen und das Potential für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens erkannt. Ziel dieses Workshops war die Sichtbarmachung der einzelnen Projekt- und Beratungsschritte, um eine gute Grundlage für ein erfolgreiches Projekt zu schaffen unter Berücksichtigung von bisherigen betrieblichen Aktivitäten im Bereich der Gesundheitsförderung.

Am 02.07.2020 starteten die Führungskräfte mit dem ganztägigen Modul „Zukunftswerkstatt“, welches in externen Räumlichkeiten stattfand. Im Fokus stand die Arbeit an einem gemeinsam verbindenden Führungsbild, welches den Führungskräften Sicherheit durch die Definition eines Verhaltens- und Entscheidungsrahmens schafft und allen Beteiligten Orientierung bietet.
Hinsichtlich des Lockdowns durch die Corona-Pandemie kurz nach Projektstart, welcher massiv das Wirtschaftsleben beeinflusste, wurden auch Schlüsse auf organisationaler Ebene gezogen: Was ist uns gut gelungen? Was sollten wir anders/nicht mehr/neu machen?
Moderiert wurde der Workshop von Mag. Birgit Pichler, begleitet von Marion Nussbaumer, ÖGK.
Die Mitarbeiter/innen wurden durch ihre Führungskräfte sowie mittels eines persönlichen Schreibens der Geschäftsführung über das gestartete Projekt und die schriftliche Mitarbeiterbefragung informiert, die im August 2020 stattgefunden hat und deren Ergebnis in der zukünftigen Maßnahmenplanung Berücksichtigung finden soll.

Für die Mitarbeiter/innen war es dann im Oktober 2020 soweit – der erste von zwei Gesundheitszirkeln im Rahmen der Mitarbeiterbeteiligung startete. Als „Gesundheitsexpert/innen“ für den eigenen Arbeitsplatz konnten die Mitarbeiter/innen ihre Themen und Verbesserungsvorschläge aktiv einbringen, ebenso wurden auch Gesundheitsressourcen im Betrieb aufgezeigt. Die Resonanz auf den ersten Gesundheitszirkel war sehr positiv und hat das Interesse der Belegschaft gesteigert, sich zu engagieren.
Der Enthusiasmus wurde aufgrund der Corona-Krise und der damit einhergehenden Beschränkungen gedämpft bis schließlich an dieser Stelle der Projektablauf unterbrochen werden musste – eine Fortsetzung der Führungskräfteentwicklung und Mitarbeiterbeteiligung ist für den Frühsommer 2021 geplant.

Verfasserin: Marion Nussbaumer

Zuletzt aktualisiert am 22. Februar 2021