DRUCKEN

Unterstützung für Betriebe wird verlängert

Mit den bisherigen Unterstützungspaketen leistete die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der heimischen Betriebe. Nun hat der Nationalrat eine Verlängerung der Maßnahmen beschlossen – die ÖGK ist und bleibt weiterhin ein verlässlicher Partner an der Seite von betroffenen Unternehmen.

Symbolfoto COVID-19 / Bildquelle: Jirsak/Shutterstock

Die pandemiebedingte Krisensituation dauert an – und damit auch die Unterstützung von Betrieben, die mit unverschuldeten Liquiditätsproblemen kämpfen. Das jüngste vom Nationalrat beschlossene Maßnahmenpaket beinhaltet ein Zwei-Phasen-Modell für Ratenvereinbarungen und entlastet Unternehmen bei bestehenden Beitrags- bzw. Steuerrückständen – die ÖGK und die Finanzbehörden gehen in diesem Zusammenhang akkordiert vor. Gemeinsam will man den österreichischen Wirtschaftsstandort langfristig sichern. Unter bestimmten Voraussetzungen können coronabedingte Beitragsrückstände mit Ratenzahlungen bis längstens 30.6.2022 bzw. 31.3.2024 abgebaut werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Unterstützung von Unternehmen