DRUCKEN

Familienzeitbonus


up

Höhe

Für erwerbstätige Väter, die sich unmittelbar nach der Geburt des Kindes intensiv und ausschließlich der Familie widmen und ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, das heißt, sich Familienzeit nehmen, ist ein "Familienzeitbonus" in Höhe von EUR 22,60 täglich vorgesehen.

Der Familienzeitbonus ist eine Vaterschaftsleistung im Sinne der VO 883/2004 und gebührt grundsätzlich nur bei einer Erwerbstätigkeit (inkl. Sozialversicherung) des Vaters in Österreich (auch bei einem Wohnort im EU- / EWR-Ausland und der Schweiz). Details zu den Voraussetzungen für einen Anspruch auf Familienzeitbonus finden Sie unter "Mehr zum Thema".

Der Familienzeitbonus wird auf ein allfälliges später vom Vater bezogenes Kinderbetreuungsgeld der Höhe nach angerechnet, auf die Bezugstage hat dies keinen Einfluss.

up

Anspruchsdauer

Der Familienzeitbonus ist innerhalb eines ununterbrochenen Zeitraums von 28, 29, 30 oder 31 Tagen (Wahl unter vier Varianten) und innerhalb eines fixen Zeitrahmens von 91 Tagen nach der Geburt zu konsumieren. Ein Bezug von weniger als 28 Tagen oder mehr als 31 Tagen ist nicht möglich!

Tipp

Die gewählte Bezugsdauer des Familienzeitbonus muss sich mit der Familienzeit decken.

Der Familienzeitbonus gebührt bei einer Geburt im Krankenhaus (auch bei Aufenthalt im Familienzimmer) frühestens ab Entlassung von Mutter und Kind aus dem Krankenhaus.

Falls Ihr Kind aus medizinischen Gründen (allein) ins Krankenhaus kommt (z. B. als Frühchen), kontaktieren Sie bitte Ihren Krankenversicherungsträger.

Während der Familienzeit (mit Bezug des Familienzeitbonus) besteht eine Kranken- und Pensionsversicherung.

Hier finden Sie einen Online-Rechner, der Sie bei Gestaltung des Familienzeitbonus unterstützt.