DRUCKEN

Gestalten & Bewegen (G+B)

Mit Gestalten & Bewegen werden Unternehmen dabei unterstützt, körperlich belastende Arbeitssituationen (insbesondere die Arbeitsumgebung) der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verbessern.

Logo "Gestalten & Bewegen"

zum Seitenanfang springen

Gestalten und Bewegen (G&B)

Mit Gestalten und Bewegen werden Unternehmen dabei unterstützt, körperlich belastende Arbeitssituationen, insbesondere die Arbeitsumgebung, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verbessern.

 

Krankenstände sind kein „Must-have“!

Falsche Bewegungsmuster, einseitige Belastungen, ungünstige Körperhaltungen sind in hohem Umfang für gesundheitliche Beschwerden – und damit oft auch für Krankenstände – mit verantwortlich.

Kleine Änderungen können oft große Wirkung erzielen. Gemeinsam werden individuelle Lösungsvorschläge erarbeitet. Oft können diese mit einfachen Mitteln umgesetzt werden und müssen nicht notwendiger Weise kostenintensiv sein.


Fehler verstehen - Risiken entschärfen

In einem auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen zweitägigen Workshop lernen Ihre Mitarbeitenden, wie sie ihre Arbeitsbelastungen reduzieren können: 

  • Mithilfe visueller Unterstützung wird die Arbeitssituation analysiert, falsche Arbeitsabläufe und Bewegungsmuster werden erkannt und Verbesserungen unter Anleitung gemeinsam erarbeitet.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen gezielte Ausgleichsübungen, die in den Arbeitsalltag integriert werden können, um ihren individuellen Belastungen entgegenzuwirken.


zum Seitenanfang springen

Zielgruppe

Betriebe, welche die Arbeitssituation gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern optimieren wollen.


zum Seitenanfang springen

Ablauf und Leistungen

Zweitägiger Workshop

Nach Analyse der Arbeitssituation werden gemeinsam in einem Workshop Lösungen erarbeitet. Arbeitsmediziner/innen und/oder Sicherheitsfachkräfte sollten mit einbezogen werden.

Gemeinsam mit der Seminarleitung bearbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konkrete Themenfelder. Sie lernen, falsche Körperhaltungen und belastende Arbeitssituationen zu erkennen und werden mit Methoden vertraut gemacht, wie sie diese verbessern können.

Durch den Praxisbezug wird sichergestellt, dass auch nach Beendigung des Seminars Gesundheitsbelastungen dauerhaft reduziert werden.

Zusätzlich lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Arbeitsbelastungen abgestimmte Ausgleichsübungen, die sie in den Arbeitsablauf integrieren können. Die zur Verfügung gestellten Unterlagen enthalten neben einem theoretischen Teil und Anleitungen für die Ausgleichsübungen auch die individuellen Arbeitsplatz bezogenen Analysen und die gemeinsam erarbeiteten Verbesserungsvorschläge.

Teilnehmer/innen:
max. 15 Personen
Kursdauer: 
2 Tage, die sich aufteilen in:
  • Vorbesprechung (mit Geschäftsführung/Führungskraft)
  • ½ Tag Analyse durch Trainer/in
  • 1 Tag Workshop mit Mitarbeiter/innen
  • ½ Tag Nachbesprechung
Ort:Die Workshops finden direkt im Betrieb in einem geeigneten Raum statt
Kosten:Pauschale pro Workshop: 1.300,- Euro (exkl. 20 %MwSt.)

Stornobedingungen:


 

Bis drei Wochen vor Seminarbeginn kostenfrei. Danach müssen wir leider zwei Drittel der Kosten in Rechnung stellen. Ab sieben Tage vor Workshopbeginn wird die Gesamtsumme verrechnet.


Alle Seminare wurden in Kooperation mit dem Fonds Gesundes Österreich/Gesundheit Österreich GmbH bzw. Dachverband der österreichischen SV-Träger entwickelt. Sie werden von der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) gefördert.


keyword

Termine werden individuell direkt mit dem Betrieb vereinbart.


zum Seitenanfang springen

Information

Österreichische Gesundheitskasse
Landesstelle Salzburg
Abteilung Gesundheit/Gesundheitsförderung
Engelbert-Weiß-Weg 10, 5020 Salzburg
Mag. Christina Mülneritsch

zum Seitenanfang springen

Schriftliche Anmeldung

Monika Krobath, Assistenz BGF (siehe Kontakt rechts)