DRUCKEN

Sportlerbegünstigung - Regelung während der COVID-19-Krise

Veröffentlichung: Dienstgeber-Newsletter Nr. 2/Mai 2020


Werden pauschale Reiseaufwandsentschädigungen (§ 49 Abs. 3 Z 28 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz - ASVG) von gemeinnützigen Sportvereinen an Sportler, Schiedsrichter und Sportbetreuer weiter gewährt, obwohl die Einsatztage auf Grund der COVID-19-Krise nicht stattfinden, bleiben diese beitragsfrei, wenn die übrigen Voraussetzungen (Nebenberuf, € 60,00 pro Einsatztag, höchstens € 540,00 pro Kalendermonat, Steuerfreiheit gemäß § 3 Abs. 1 Z 16c zweiter Satz Einkommensteuergesetz 1988 - EStG 1988) vorliegen.  

Die Regelung gilt bis 31.12.2020 (9. COVID-19-Gesetz). Die Steuerfreiheit (18. COVID-19-Gesetz) wurde für das Kalenderjahr 2020 auf entfallene Einsatztage ausgedehnt (§ 124b Z 352 EStG 1988).

Ein Leitfaden zur Sportlerbegünstigung steht Ihnen unter dem Link in der Rubrik "Mehr im Internet" zum Download zur Verfügung.

Autor: Mag. Wolfgang Böhm/ÖGK