DRUCKEN

wenn’s druckt


zum Seitenanfang springen

Unternehmen 

Das Unternehmen „d-und-s Bürotechnik GmbH“ wurde 2001 gegründet.
Als Partner von führenden Herstellern in Sachen Bürotechnik wird großer Wert auf Vertrauen, hervorragende Qualität, Nachhaltigkeit, lange Lebensdauer und gute Wartungsfähigkeit der Produkte gelegt.
„Wir wissen zwar noch nicht, welches System sie brauchen, aber wir wissen, dass wir es haben….“ – nach diesem Motto arbeitet ein zuverlässiges, freundliches Team mit langjähriger Erfahrung.
Geboten werden unter anderem Wartung und Service der Bürogeräte, eine technische Abteilung mit Bring In-Service, kurze Reaktionszeiten und ein gut sortiertes Verbrauchsmateriallager.
Das eigene Technikteam widmet sich gern allen Anliegen und führt Service- und Reparaturarbeiten sämtlicher Hersteller vor Ort durch.
Ziel des Unternehmens ist es, alles zu geben, bis die Lösung stimmt.

Das Projekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung soll vorhandene Ressourcen stärken und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die eigene Gesundheit sensibilisieren.  


Logo: d-und-s Bürotechnik GmbH

zum Seitenanfang springen

Firmenanschrift

d-und-s Bürotechnik GmbH
Franz-Kollmann-Straße 4
3300 Amstetten
www.d-und-s.at  

zum Seitenanfang springen

Projektdaten

Projekttitel: „wenn’s druckt“
Anzahl der Beschäftigten: 6
Projektbegleitung: Sandra Gratzer (ÖGK)
Projektbeginn:   April 2019
Projektende:      laufend   

zum Seitenanfang springen

Projektziele

  • Reduzierung von Arbeitsbelastungen 
  • Sensibilisierung für die eigene Gesundheit 
  • Förderung der Arbeitszufriedenheit und gesteigertes Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 

zum Seitenanfang springen

Projektablauf

Nach ausführlichen Informations- und Planungsgesprächen, wurde im April 2019 das BGF-Projekt „wenn’s druckt“ im Unternehmen d-und-s Bürotechnik GmbH gestartet.

Mit dem von der AUVA zur Verfügung gestellten Erhebungsinstrument „Evaluierung im Dialog“ wurden die Ressourcen und Belastungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhoben und Verbesserungsvorschläge und Lösungen erarbeitet.
Die Ergebnisse daraus wurden der Geschäftsführung präsentiert und es erfolgt nun zeitnah die Umsetzung der gemeinsam festgelegten Ziele.

Durch die Unterzeichnung der BGF-Charta dokumentierte die Geschäftsleitung, sich an den zentralen Merkmalen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu orientieren.


Verfasserin: Sandra Gratzer

Zuletzt aktualisiert am 17. Februar 2020