DRUCKEN

Kassenfusion: Infos Heilmittelverschreibung & Apotheken

Ab 1. Jänner 2020 tritt die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) an Stelle der neun Gebietskrankenkassen. Daraus ergeben sich auch für die Bereiche Heilmittelverschreibung und Apotheken einige Fragen, die wir hier in dieser laufend aktualisierten Liste beantworten.  


zum Seitenanfang springen

Bleibt der Apotheken-Gesamtvertrag in seiner bisherigen Fassung aufrecht? 

Der bestehende Gesamtvertrag bleibt ab 1. Jänner 2020 weiterhin im bisherigen qualitäts- und mengenmäßigen Umfang aufrecht und geht unverändert mit allen bestehenden Rechten und Pflichten auf die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) über. Ihre Vertragspartnerin ist somit ab 1. Jänner 2020 automatisch die ÖGK, die Rechtsnachfolgerin der neun Gebietskrankenkassen. Auch mit den Landesapothekerkammern getroffene regionale Landesregelungen bleiben unverändert aufrecht.

zum Seitenanfang springen

Wer sind künftig meine Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner?

Ihre bisherigen operativen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrem Bundesland sind weiterhin für Sie die erste Anlaufstelle und stehen Ihnen bei Fragen und Anregungen jederzeit unterstützend zur Seite.

 

zum Seitenanfang springen

Wie sind ab 1. Jänner 2020 die ÖGK-Rezepte von öffentlichen Apotheken zu ordnen?  

Ab 1. Jänner 2020 ist es nicht mehr notwendig die angedruckte Landesstelle im Apothekersystem zu erfassen. Stattdessen müssen alle ÖGK-Rezepte (unabhängig von der Landesstellen-Kennzeichnung am Rezept) unter jener Landesstelle erfasst werden, in dem die abgebende Apotheke ihren Standort hat. Mehr...

 

zum Seitenanfang springen

Wohin müssen öffentliche Apotheken die Rezepte ab dem 1. Jänner 2020 zur Abrechnung weiterleiten? 

Die Rezepte sind ab 1. Jänner 2020 weiterhin in gewohnter Weise an die Pharmazeutische Gehaltsklasse zu übermitteln.  

zum Seitenanfang springen

Bleiben GKK-Rezepte ab 1. Jänner 2020 Rezepte weiterhin gültig? 

Ab 1. Jänner 2020 werden grundsätzlich ÖGK-Rezepte ausgestellt. Jene GKK-Rezepte aus dem Jahr 2019, die von Patientinnen bzw. Patienten noch nicht eingelöst wurden, gelten weiterhin. Für den Fall, dass ab 2020 noch GKK-Rezepte ausgestellt werden, können diese weiterhin in der Apotheke eingelöst werden.  

zum Seitenanfang springen

Welche Bestimmungen gelten bei der Abgabe eines Wahlarztrezeptes? 

Im Gegensatz zum Kassenrezept gibt es bei Wahlarztrezepten pro Bundesland spezifische Rezeptformulare und Abgabebestimmungen. Bei den Rezeptformularen für Wahlärztinnen bzw. Wahlärzte gibt es keine inhaltlichen Änderungen, diese wurden lediglich an das Corporate Design der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) angepasst. Um die Abgabe von Heilmitteln für die Apotheken zu vereinfachen, gelten ab 1. Jänner 2020 für alle ÖGK-Anspruchsberechtigten die landesspezifischen Abgabebestimmungen entsprechend dem Standort der Apotheke. Das bedeutet, dass für die Abgabe eines Wahlarztrezeptes jede Apotheke nur mehr eine Regelung anzuwenden hat.  

zum Seitenanfang springen

Sind für die neuen ÖGK-Rezepte Änderungen in der Ärzte-Software notw

Die ÖGK-Rezepte sind analog zu den bisherigen Rezepten aufgebaut, daher ist eine Änderung in der Ärzte-Software nicht notwendig.   

zum Seitenanfang springen

Darf der Altbestand an Rezepten aufgebraucht werden? 

Der Restbestände an Rezepten können aufgebraucht werden. 

zum Seitenanfang springen

Gibt es Änderungen bei der ärztlichen Bewilligung von Heilmitteln? 

Die Bewilligungspflicht bleibt ab 1. Jänner 2020 weiterhin aufrecht. Zudem möchten wir Sie darüber informieren, dass der Chefärztliche Dienst ab 2020 Medizinischer Dienst heißt. 

zum Seitenanfang springen

Kommt es zu Änderungen bei den Hausapotheken?  

Die neuen Rezeptformulare sind auch von Hausapotheken zu verwenden. Die weiteren Bearbeitungsschritte (Sortierung und Abrechnung) bei Ärztinnen bzw. Ärzten mit Hausapotheken bleiben ab 2020 ebenfalls unverändert. Rezepte und Rechnungen sind an die gleiche Adresse wie bisher zu übermitteln. 

zum Seitenanfang springen

Hat die Kassenfusion Auswirkungen auf die Tarife für Medikamente bzw. auf den Erstattungskodex? 

Bei Tarifanpassungen bzw. Anpassungen im Erstattungskodex kommt es ab 1. Jänner 2020 zu keinen Änderungen und werden wie bisher in gewohnter Weise durchgeführt.