DRUCKEN

BGF Koloman


up

Unternehmen

Dem Stift Melk ist Sicherheit, Wohlbefinden und Gesundheit der Beschäftigten sehr wichtig. Die Ressource Mensch steht im Mittelpunkt. Der hl. Koloman als Schutzpatron liegt in der Stiftskirche begraben. 
Seit 1089 sind durchgehend bis heute Benediktinermönche in Melk tätig. Als geistliches Zentrum am Eingang zur Wachau liegt das Barockensemble mit seiner Stiftskirche weithin sichtbar über der Stadt Melk und der Donau. Das mit seinen 550.000 Besuchern weltbekannte Topausflugsziel in Niederösterreich steht sowohl als Veranstaltungsort als auch mit seinem Gymnasium der Bevölkerung zur Verfügung. Unsere Beschäftigten sind in den Bereichen Bauamt, Garten, Land und Forstwirtschaft, Kirche, Küche, Schule, Tourismus und Verwaltung tätig. 

Logo: Stift Melk

up

Firmenanschrift

Stift Melk
Abt-Berthold-Dietmayr-Straße 1
3390 Melk
www.stiftmelk.at

up

Projektdaten

Projekttitel: „Stift Melk BGF Koloman
Anzahl der Beschäftigten: 145
Projektbegleitung: Gerhard Rank 
Gesundheitszirkelmoderation: Gerhard Rank
Projektbeginn:   14.12.2018
Projektende:      01.04.2021

up

Projektziele

  • Zufriedene und gesunde Mitarbeiter die gerne in das Stift Melk zur Arbeit gehen.  
up

Projektablauf

Nach klärenden Vorgesprächen wurde am 20.03.2018 Betriebliche Gesundheitsförderung der Geschäftsleitung vorgestellt. Im Zuge des Gespräches konnten die Verantwortlichen von den Vorteilen für die Beschäftigten und den Betrieb überzeugt werden.

Nach kurzen Planungsgesprächen in denen eventuelle Ziele oder Nichtziele formuliert werden konnten, wurden die Rahmenbedingungen festgelegt.

Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollte im Mittelpunkt des am 14.12.2018 gestarteten Projekts der Betrieblichen Gesundheitsförderung im Benediktinerstift Melk stehen.

Als zusätzlicher Projektbestandteil wurde die Rohdatenerhebung für die Evaluierung der Psychischen Belastungen vereinbart. Da man diese gesetzliche Verpflichtung sehr gut mit einem BGF Projekt verbinden kann, wird auch diese in den Projektablauf und in die Gesundheitszirkel aufgenommen.

Die Analysephase wurde mit einer Mitarbeiterbefragung gestartet, diese wurde von Mitte Jänner 2019 bis Februar 2019 durchgeführt.

Als nächster Projektpunkt folgte ein Führungskräfte-Workshop und die Gesundheitszirkel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden gestartet.

Die Analysephase wurde zu Beginn der Sommersaison 2019 abgeschlossen, danach begann die Umsetzungsphase (Sommer 2019 – Frühjahr 2020).

In diesem Zeitraum wird der Maßnahmenkatalog Punkt für Punkt abgearbeitet und die Belegschaft laufend über die Erfolge informiert.   

Bei der Evaluierung des Projekts kommt eine Mitarbeiterzweitbefragung zum Einsatz und wird die notwendigen Zahlen, Daten und Fakten für einen Gütesiegelantrag liefern.

Den Abschluss des Projekts wird ein Reflexionsworkshop mit der Geschäftsleitung bilden, in diesem Evaluierungsgespräch wird auch ein Ausblick auf weitere BGF-BGM Aktivitäten gelegt. 

up

Sonstige Informationen

Betriebsrat, externer Arbeitsmediziner und die Sicherheitsfachkraft sind vorhanden und informiert, ebenso die drei Sicherheitsvertrauenspersonen.

Im April 2019 war auch der AKNÖ-Gesundheitstruck vor Ort.



Verfasser: Gerhard Rank




Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2020