DRUCKEN

Summer School Hanusch Krankenhaus 2020 - verschoben



Auf Grund der SARS CoV-2 Situation wurde die Summer School 2020 auf 2021 verschoben.

 

Das Hanusch-Krankenhaus der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) freut sich, im Jahr 2021 wieder eine Summer School für Studierende der Medizin (4.-6. Studienjahr) anbieten zu können. Im Vordergrund steht das praxisorientierte Lernen in Kleingruppen unter der Leitung von erfahrenen Ärztinnen und Ärzten des Hanusch-Krankenhauses. Klinische Fertigkeiten werden erlernt, geübt und perfektioniert. Am letzten Tag findet die Zertifikatverleihung statt.

Um ein optimales, individuelles Training zu ermöglichen ist die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 12 Personen beschränkt. Die Summer School ist kostenlos; für Verpflegung wird gesorgt.

Weitere Details und Informationen erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.

up

Anmeldung

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, einem kurzen Motivationsschreiben und einer Kopie des Studentenausweises an Sabine Neuberg: E-Mail senden

up

Impressionen von der Summer School 2019

Die 1. Summerschool für Studierende der Medizin im Hanusch-Krankenhaus Wien der Österreichischen Gesundheitskasse in der dritten Septemberwoche 2019 war ein voller Erfolg. Drei Tage lang übten neun Studentinnen und Studenten mit erfahrenen Oberärztinnen und Oberärzten klinische Fertigkeiten.


Dr.in Elisabeth Zwettler, Ärztliche Direktorin des Hanusch-Krankenhaus Wien freute sich über das hohe Interesse des medizinischen Nachwuchses: „Eine Summerschool bringt beiden Seiten viel. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertiefen nicht nur ihre praktischen Fähigkeiten, sondern lernen auch das Hanusch-Krankenhaus Wien gut kennen. Und wir lernen wiederum sie kennen und es ergibt sich vielleicht später eine Ausbildung bei uns“. Besonders wichtig ist Zwettler, dass die empathische Gesprächsführung mit Patientinnen und Patienten am Programm stand. Das wurde eingehend im Rahmen eines Moduls geübt. Am Programm standen aber auch die Interpretation von Laborbefunden, die EKG-Auswertung und die Lungenfunktionsdiagnostik. Praktisch geübt wurde die Untersuchung des Bewegungsapparats, die Erhebung des Gelenksstatus und Untersuchungen mit Ultraschall. Die Studierenden konnten auch ihre Naht- und Knüpftechnik verfeinern. Das Arbeiten in der Kleingruppe ermöglichte eine intensive Betreuung und die Beantwortung vieler Fragen.