DRUCKEN

Mitversicherung: Was bedeutet mehrfache Angehörigeneigenschaft?

Vor allem bei Kindern kann es oft zu einer mehrfachen Angehörigeneigenschaft kommen (mit der Mutter und dem Vater, mit einem Stiefelternteil usw.).

Vater und Sohn spielen mit einem Auto_Quelle: shutterstock

Sind beide Elternteile bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) versichert, wird die Mitversicherung der/des Angehörigen beiden Elternteilen zugeordnet. Ist der zweite Elternteil bei einer anderen gesetzlichen Krankenversicherung krankenversichert, kann das Kind bei beiden gesetzlichen Krankenversicherungen mitversichert werden.

Scheinen beim Arztbesuch - durch Stecken der e-card - mehrere Mitversicherungen auf, kann einmal pro Quartal individuell entschieden werden, bei welcher/welchem Versicherten (und damit bei welcher gesetzlichen Krankenversicherung) Leistungen in Anspruch genommen werden. Es kann aber pro Quartal nur eine Ärztin bzw. ein Arzt jeder Sparte (z. B. Allgemeinmedizin, Gynäkologie) in Anspruch genommen werden - Ausnahme Zahnarztbesuche.

Auch durch die Scheidung der Kindeseltern bleibt eine bestehende Mitversicherung bei beiden Elternteilen aufrecht.