DRUCKEN

Versicherung bei Studium, Schulbesuch und Berufsausbildung im Ausland

Egal ob Studium, Schulbesuch oder Berufsausbildung im Ausland, ein wichtiger Punkt bei der Vorbereitung ist auch immer die Frage nach der Krankenversicherung.

Studentin sitzt vor Laptop

Studierende, Schüler und Auszubildende, die nicht aufgrund eines Beschäftigungsverhältnisses oder eines Stipendienprogramms versichert sind, müssen sich entweder selbst versichern oder können bis zum vollendeten 27. Lebensjahr bei ihren Eltern mitversichert werden.

Mehr zur Mitversicherung


Aktueller Hinweis

Seit 11. März 2020 wird für die Dauer der Covid-19 Pandemie die Mitversicherung von Kindern und Enkelkindern bei laufender Schul- oder Berufsausbildung über das 27. Lebensjahr hinaus verlängert. Die Mitversicherung verlängert sich automatisch um sechs Monate (ab der Vollendung des 27. Lebensjahres), jedoch höchstens bis zum 30. September 2021.

Grundsätzlich sind Sie auch während einer Ausbildung im Ausland weiterhin in Österreich mitversichert. Bei Aufenthalten in der EU, im EWR, in der Schweiz, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro und Serbien können Sie durch die Europäische Krankenversicherungskarte auf der Rückseite Ihrer e-card medizinische Leistungen in Anspruch nehmen.

Bei einer Ausbildung in der Türkei können Sie über die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) eine zwischenstaatliche Betreuung veranlassen. 


Behandlungskosten im Ausland:

Da die Behandlungskosten im Ausland oft sehr hoch und die gesetzlichen Ersatzleistungen in Österreich nicht immer kostendeckend sind, empfiehlt sich der Abschluss einer privaten Auslands-Krankenversicherung, dies gilt insbesondere bei einer Ausbildung in Staaten mit denen Österreich kein zwischenstaatliches Abkommen bezüglich der Krankenversicherung abgeschlossen hat (z. B. USA)!

 Mehr zu den  Behandlungen im Ausland