DRUCKEN

Medikamentenrezept vom Wahlarzt

Wahlärzte und Wahlärztinnen können Rezepte ausstellen, wenn sie eine Rezepturbefugnis haben. In Salzburg ist das bei den meisten Wahlärzten und Wahlärztinnen der Fall. 

Ärztin spricht mit Patient

Wenn Ihr Wahlarzt/Ihre Wahlärztin eine so genannte Rezepturbefugnis hat, kann er/sie ein Rezept ausstellen, das einem Kassenrezept gleichgestellt ist. Sie erhalten Ihr Medikament gegen Rezeptgebühr in der Apotheke und müssen nichts weiter unternehmen.


Hat der Arzt/die Ärztin keine Rezepturbefugnis, können Sie das Privatrezept bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) auf ein Kassenrezept umschreiben lassen. Dann zahlen Sie in der Apotheke ebenfalls nur die Rezeptgebühr.

Besorgen Sie die Medikamente mit dem Privatrezept, bezahlen Sie in der Apotheke den vollen Verkaufspreis.


Für Privatrezepte eines Wahlarztes/einer Wahlärztin mit Kassenrezepturrecht gibt es keine Kostenerstattung!

Auch für Privatrezepte von Vertragsärzten/Vertragsärztinnen gibt es keine Kostenerstattung!

 

Bewilligungspflichtige Medikamente

Bekommen Sie ein Privatrezept für ein bewilligungspflichtiges Medikament, muss es von der ÖGK bewilligt werden, damit es als Kassenrezept gilt und Sie nur die Rezeptgebühr bezahlen müssen.