DRUCKEN

Demenzkranke und deren Angehörige

Der Begriff Demenz umfasst Erkrankungsbilder, die mit einem Verlust der geistigen Funktionen wie Denken, Erinnern, Orientierung und Verknüpfen von Denkinhalten einhergehen.

Frau liest altem Mann aus einem Buch vor

Sie führen dazu, dass alltägliche Aktivitäten nicht mehr eigenständig durchgeführt werden können.


Der Großteil der Erkrankten wird von Angehörigen betreut. Da der Pflege- und Betreuungsalltag eine große Herausforderung ist, wird dabei häufig die Belastungsgrenze überschritten. Um das zu vermeiden, sollten die Angehörigen Hilfe annehmen, damit sie dieser Belastung dauerhaft standhalten können. Um einer Erkrankung der Angehörigen physischer oder psychischer Natur vorzubeugen, bedarf es daher einer umfassenden Aufklärung und Unterstützung.

Wir verstehen uns als erste Anlaufstelle und bieten Ihnen die Möglichkeit,
sich umfassend zu informieren.

up

Wir beraten Sie gerne telefonisch oder persönlich

Vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch.

Bei telefonischen Beratungen rufen wir Sie pünktlich zum vereinbarten Termin an, Ihnen entstehen keine Kosten.
Bei einem persönlichen Gespräch beachten Sie bitte, dass coronabedingt der Einlass in unser Gebäude nur mit einem persönlichen Termin möglich ist. 

Tragen Sie bitte unbedingt eine Mund-Nasen-Schutzmaske. Diese muss auch während des Beratungstermins getragen. Wir bitten um Verständnis und freuen uns auf den Termin mit Ihnen! 

up

Unser Angebot für Angehörige

  • Informationen über das Krankheitsbild der demenziellen Erkrankungen und deren Verlaufsformen
  • Informationen über die Diagnostik- u. Behandlungsmöglichkeiten
  • Tipps, wie mit Betroffenen umgegangen werden soll und wie wichtig es ist, mit ihnen „anders“ zu kommunizieren (z.B. Validation nach Naomi Feil)
  • Informationen über Hilfsangebote
  • Informationen über finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten