DRUCKEN

Beförderung von Patientinnen und Patienten in Wien

Hier finden Vertragspartner/innen Informationen zur An(Ver-)ordnung von Patientenbeförderungen mittels Vertragsfahrtendienst (PKW) bzw. Kranken- und Rettungstransportwagen, unter Beachtung der ökonomischen Verschreibweise.


Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) übernimmt Transportkosten unter der Voraussetzung, dass

  • die Patientin/der Patient wegen ihrer/seiner Gehunfähigkeit auch mit Begleitperson kein öffentliches Verkehrsmittel benutzen kann und
  • von oder zu einer medizinisch notwendigen Behandlungsstelle, die auf Kosten der Österreichischen Gesundheitskasse in Anspruch genommen wird, befördert werden muss.

Bitte verordnen Sie immer die kostengünstigste, medizinisch noch mögliche Variante (aufsteigend 1 bis 3) wie folgt:

up

1. Fahrtendienst/Beförderung im Rollstuhl sitzend

Nur für gehbehinderte Patientinnen/Patienten, die in Folge ihrer Krankheit oder ihres Gebrechens nicht in der Lage sind, für die Inanspruchnahme der notwendigen Krankenbehandlung(en) und Untersuchung(en) ein öffentliches Verkehrsmittel (Bus, Straßenbahn, U-Bahn usw.) zu benützen, deren Zustand aber nicht einen Transport ausschließlich mit einem Krankentransportwagen erfordert und für diese Beförderung nicht zwingend eine Versorgung durch Sanitäterinnen/Sanitäter erforderlich ist.

Vertragsfahrtendienste für Wien:

(in der gemeinsamen Leitstelle unter der Rufnummer +43 1 488 58 erreichbar)

  • Alois Czach GmbH
  • Blaguss Minibus Service GmbH
  • ÖHTB-Fahrtendienst GmbH
  • Haller & Felsinger GmbH
  • Pokorny GmbH


Die Vertragsfahrtendienste führen auch Fahrten mit Personen durch, die entweder

  • im eigenen Krankenfahrstuhl sitzend befördert werden müssen, oder
  • auf Grund des barrierefreien Zugangs zur und von der Behandlungsstelle bzw. der Wohnung in einem vom Vertragsunternehmen zur Verfügung gestellten Rollstuhl sitzend transportiert werden können. Benötigen Ihre Patientin/Ihr Patient eines dieser speziellen Fahrzeuge, geben Sie dies bitte bei Ihrem Anruf in der Leitstelle bekannt.


Durch die Verträge mit den Vertragsfahrtendiensten werden folgende Serviceleistungen sichergestellt:

  • Die Fahrerin/der Fahrer des Fahrtendienstes leistet beim Abholen von der Wohnung und bei der Rückbeförderung Hilfestellung (z.B. Begleitung in die Wohnung usw.).
  • Für Rollstuhlfahrerinnen/Rollstuhlfahrer und besonders bewegungseingeschränkte Personen stehen nach dem neuesten Stand der Technik entwickelte Spezialfahrzeuge zur Verfügung.
  • Die Beförderungsdienste können an allen Tagen und zu jeder Tages- und Nachtzeit in
    Anspruch genommen werden.


Info

Dauerbewilligung

Für Patientinnen und Patienten, die mit großer Wahrscheinlichkeit nie mehr die Fähigkeit erlangen werden, ein öffentliches Verkerhsmittel zu benützen, biten wir zusätzlich die Möglichkeit einer Dauerbewilligung für Vertragsfahrtendienste an.

Hierfür ist ebenfalls ein grüner Transportauftrag nötig, den Sie mit einer entsprechenden Begründung ausstellen können. Nach Bewilligung durch den Medizinischen Dienst unserer Kasse gilt diese Genehmigung bis auf Widerruf. Die Kundin/der Kunde erhält einen entsprechenden Ausweis, der bei jeder Fahrt vorgezeigt werden muss.

Nähere Informationen zur Dauerbewilligung für Vertragsfahrtendienste: 05 0766 - 112840

up

2. Krankentransport

Nur für Personen, die keine Notfallpatientinnen/-patienten sind und entweder Unterstützung durch eine Sanitäterin/einen Sanitäter bedürfen oder die wegen ihrer Gehunfähigkeit auf der Trage liegend oder im Tragesessel sitzend getragen bzw. transportiert werden müssen.

Vertragsunternehmen für diese Transportart:

  • Samariterbund Wien
    Telefon: 01/89 144
  • Wiener Rotes Kreuz
    Telefon: 01/52 144
  • Johanniter NÖ-Wien
    Telefon: 01/47 600
  • Grünes Kreuz
    Telefon: 01/148 49
  • Sozial Medizinischer Dienst
    Telefon: 01/310 50 50
up

3. Rettungs- und Notarzttransport

Transportiert werden Notfallpatientinnen/-patienten, die während des Transportes medizinische Betreuung durch eine Sanitäterin/einen Sanitäter bzw. eine Notärztin/einen Notarzt benötigen (Wiener Rettung).

Tipp

Der Rettungs- und Krankenbeförderungsdienst der Stadt Wien, 1030 Wien, Radetzkystraße. 1 (Telefon: 01/71 119 oder 144) ist ausschließlich in den Fällen einer notwendigen Erste-Hilfe-Leistung anzufordern.