DRUCKEN

Ärztefunkdienst

Der Ärztefunkdienst versorgt die Anspruchsberechtigten in den Nachtstunden, an Wochenenden und an Feiertagen.


Der Ärztefunkdienst ist in Anlage 6 zum Gesamtvertrag geregelt. Der Gesamtvertrag wird zwischen der Ärztekammer für Wien (ÄK) und dem Dachverband der österreichischen Sozialversicherungsträger (DV) für die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) abgeschlossen.

Eigentümer der Ärztefunkdienst gemeinnützigen Betriebsgesellschaft m.b.H.  ist die Kurie der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte der Ärztekammer für Wien.
Nähere Informationen finden Sie auf der Website der Ärztekammer Wien

Ärztinnen/Ärzte, die am Ärztefunkdienst teilnehmen, können Punkte für eine mögliche Reihung um einen Kassenvertrag erwerben. Die Anrechnung erfolgt nur bei Bewerbungen um eine Vertragsarztstelle für Allgemeinmedizin. Bewertung nach Punkten: 0,125 Punkte pro Dienst im Ärztefunkdienst oder einem analogen Notarztsystem, max. können 5 Punkte zur Reihung hinzugefügt werden.

Interessierte Ärztinnen/ärzte

Interessierte Ärztinnen/Ärzte müssen sich direkt an den Ärztefunkdienst wenden.
Entsprechende Anmeldeformulare können telefonisch oder per Mail angefordert werden und liegen im ÄFD-Büro auf.

Ärztefunkdienstbüro 
Tel.: +43 1 79 011 11
linkoffice@141wien.at
Nähere Informationen finden Sie auf der Website der Ärztekammer Wien

Rechtliche Grundlagen

Vertragsärzte sind grundsätzlich zur Teilnahme am Ärzte-Funkdienst verpflichtet.
Die Kammer kann zur Tätigkeit im Ärztefunkdienst auch andere zur selbstständigen Ausübung des ärztlichen Berufes berechtigte Allgemeinmediziner heranziehen.