DRUCKEN

Rechtliche Grundlagen für Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte


Der zwischen der Ärztekammer für Wien und dem Dachverband der österreichischen Sozialversicherungsträger gemäß §§ 338, 341 und 342 des ASVG abgeschlossene Gesamtvertrag vom 25. Juni 1956 in der Fassung vom 1. Jänner 1987, hat bis zum heutigen Tage in Wien seine Gültigkeit bewahrt.

Dieser regelt die Beziehung zwischen der Zahnärztekammer, der Österreichischen Gesundheitskasse und den einzelnen Zahnärztinnen und Zahnärzten auf der Grundlage der zusätzlich abzuschließenden Einzelverträge.

Zahnärzte Gesamtvertrag - Fassung 01.01.1987 (24.8 MB) 
Zahnärzte gesamtvertragliche Vereinbarung §§153a und 343d ASVG (389.8 KB) 
Sonderregelung Vertragszahnärztinnen/Vertragszahnärzte (2.7 MB)

Eine gesamtvertragliche Vereinbarung für den Bereich Kieferorthopädie wurde zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und der Österreichischen Zahnärztekammer im Dezember 2014 erfolgreich abgeschlossen. Dieser Gesamtvertrag regelt die bundesweite Versorgung mit kieferorthopädischen Leistungen.

Die damit zusammenhängende Stellenbesetzung erfolgt nach Bewerbung bei der österreichischen Zahnärztekammer bis Juli 2015.

Kieferorthopädie Gesamtvertrag §§153a und 343c ASVG (1.5 MB)