DRUCKEN

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsmeldung (eAUM)



Seit Mai 2009 ist es den Vertragspartnerinnen/Vertragspartnern der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) möglich, Arbeitsunfähigkeitsmeldungen (Krankenstandsmeldungen) elektronisch an die ÖGK zu übermitteln.

Sie erkennen, dass eine „eAUM“ an die ÖGK ergangen ist, wenn Ihnen Ihre praktische Ärztin/Ihr praktischer Arzt nicht mehr die gewohnte rosa Krankenstandsbestätigung, sondern die nun österreichweit gleich gestaltete „Arbeitsunfähigkeitsmeldung“ als Nachweis über den Krankenstand aushändigt.

Anmerkung: Der obere Teil des Formulars wird immer ausgedruckt. Handelt es sich um eine „eAUM“, bei der Beginn und Ende der Arbeitsunfähigkeit gleichzeitig festgestellt wurden (=Kurzzeitkrankenstand), wird auf den Ausdruck der Tabelle zwischen der Unterschrift der Ärztin/des Arztes und der Information für die Versicherte/den Versicherten verzichtet.

Vorteile für Sie durch die Einführung der „eAUM“:

  • Die Übermittlung der „eAUM“ erfolgt online. Die ÖGK kann Ihnen Informationen wesentlich zeitnaher zur Verfügung stellen und Leistungsansprüche rascher erfüllen.
  • Österreichweit gleiches Formular mit gleichen Informationen, egal ob Sie eine Ärztin/einen Arzt innerhalb oder außerhalb Wiens konsultieren.


Die ÖGK arbeitet gemeinsam mit der Wiener Ärztekammer und dem Dachverband der österreichischen Sozialversicherungsträger an der verbindlichen Teilnahme aller Vertragsärztinnen/-ärzte an der „eAUM“.

Weitere Anfragen zum Thema „eAUM“ beantworten Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Kundencenter unter der Rufnummer +43 5 0766-118000.