DRUCKEN

Bewilligung von Heilbehelfen und Hilfsmitteln

Bitte wenden Sie sich mit der ärztlichen Verordnung an unsere Vertragspartnerinnen und Vertragspartner.


Unterlagen für die Bewilligung

  • Die korrekt ausgefüllte „Verordnung für Heilbehelfe und Hilfsmittel“.
  • Bei tariflich nicht geregelten Produkten benötigen Sie zusätzlich einen Kostenvoranschlag. Wurde bereits ein gleichwertiges Produkt bezogen, ist eine (medizinische) Begründung erforderlich, weshalb eine Wiederversorgung notwendig ist.


Mindestgebrauchsdauer

Für die verschiedenen Heilbehelfe und Hilfsmittel ist eine Mindestgebrauchsdauer festgesetzt. Diese ist in der Krankenordnung der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) festgelegt.

Vor Ablauf der Gebrauchsdauer wird der gleiche Heilbehelf/das gleiche Hilfsmittel neu nur dann geleistet, wenn dies

  • aus besonderen Gründen und
  • ohne ein Verschulden der/des Versicherten bzw. der/des Angehörigen notwendig wurde.


In diesem Fall ist jedenfalls die vorherige Bewilligung durch die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) notwendig.

Sind Heilbehelfe oder Hilfsmittel auch nach Ablauf der Gebrauchsdauer noch gebrauchsfähig, wird der gleiche Heilbehelf/das gleiche Hilfsmittel nicht neuerlich bereitgestellt. 

Bei Diebstahl oder Verlust kann eine Beistellung der Behelfe innerhalb der Gebrauchsdauer nicht erfolgen.

Einreichen der zu bewilligenden Verordnung

Bitte wenden Sie sich grundsätzlich an unsere Vertragspartnerinnen und Vertragspartner.

Die Unterlagen können Sie auch

  • persönlich in einer Kundenservicestelle abgeben
    ODER
  • per Post einschicken an die
    Österreichische Gesundheitskasse
    Heilbehelfe/Hilfsmittel - Bewilligung
    Wienerbergstraße 15–19, 1100 Wien
    ODER
  • per Fax an +43 5 0766-113588
    ODER
  • per E-Mail senden  (Bitte im Betreff die Versicherungsnummer anführen!)