DRUCKEN

Focus on yourself

Themenbereich: Psychosoziale Gesundheit

koqa_logo.jpg

Beschreibung der Inhalte:
Schule hat nicht nur den Auftrag intellektuelle Bildung zu vermitteln. Wir sehen die Aufgabe von Schulen darin, bei der Persönlichkeitsentwicklung und -entfaltung der Schüler*innen maßgeblich beizutragen. Schüler*innen verbringen einen großen Anteil ihrer Zeit in der Schule. Dem Elternhaus ist es oft durch Zeitmangel nicht möglich, sich vollständig darauf zu fokussieren den eigenen Kindern Konzentration und die Wahrnehmung der eigenen Emotionen und Bedürfnisse beizubringen. Das Schulhaus bietet sich an diese wichtige Rolle zu übernehmen.          Für Lehrer*innen ist Schule ein Arbeitsplatz. Der Großteil der Erwachse-nen hat es nie sorgfältig gelernt sich selbst zu spüren und die eigenen Gefühle wahrzunehmen. Den Lehrer*innen werden Tools zur Verfügung gestellt sich selbst in diesem Bereich zu entwickeln und dadurch die ge-lernten Fähigkeiten weiterzugeben.

Zielgruppe: Schülerinnen, LehrerInnen

geeignet für den Schultyp: alle Schultypen

Dauer des Angebotes – Anzahl der Einheiten à 50 Minuten: 20

Gesamtkosten des Angebots (inkl. Mwst.): EUR 2.627,15

Kosten je Einheit à 50 Minuten (inkl. Mwst.): EUR 131,35

Ziel des Angebots:

  • Stärkung der Konzentration
  • Fokussierung auf sich selbst
  • Fähigkeit verschiedene Emotionszustände zu benennen
  • Fähigkeit eigene Bedürfnisse zu benennen und zu äußern
  • Wahrnehmung des eigenen Körpers/Emotionen
  • Sich selbst mit allen Sinnen erleben
  • Bedürfniswahrnehmung stärkt die Kommunikationsfähigkeit
  • Wertschätzende Haltung die Bedürfnisse und Emotionen anderer betreffend durch Tools aus der gewaltfreien Kommunikation

Angaben zur Anbieterin/zum Anbieter

Name des Anbieters bzw. Ansprechperson:
Danc'In Schools GmbH
Conny Maikisch, MSc

Adresse: Wien, Rotenhofgasse 17/K/G/I

Telefonnummer:+43 660 678 1995

E-Mail: schulen@dancinschools.com

Homepage: www.dancinschools.com


Weitere Angebote dieser Anbieterin/dieses Anbieters



Hinweis, dass dieses Projekt aus dem Landesgesundheitsförderungsfonds finanziert.