DRUCKEN

Grenzen setzen – bis hierher und nicht weiter

Themenbereich: Psychosoziale Gesundheit

koqa_logo.jpg

Beschreibung der Inhalte:
Innerhalb dieser Einheit lernen die TeilnehmerInnen sich selbst und andere besser wahrzunehmen, sich mit den Grenzen der eigenen Körperlichkeit auseinander zu setzen aber auch mit variablen Grenzen umzugehen, welche je nach Verfassung unterschiedlich gesetzt werden. Wie können diese Grenzen kommuniziert werden, verdeutlicht werden, dass sie für andere klar wahrnehmbar und erlebbar werden? Aber auch: wie kann ich verdeutlichen, dass ich Nähe wünsche, mich ausdrücken und mitteilen möchte? Was brauche ich und wie kann ich das, was ich brauche, wahrnehmen? Kommt meine Botschaft bei meinen Mitmenschen so an, wie ich es möchte und wie kommen Missverständnisse zustande? Die Lehrkraft hat dabei die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und so ebenfalls ein engeres Verhältnis zu den SchülerInnen aufzubauen.

Zielgruppe: Schülerinnen

geeignet für den Schultyp: alle Schultypen 

Dauer des Angebotes – Anzahl der Einheiten à 50 Minuten: 6

Gesamtkosten des Angebots (inkl. Mwst.): EUR 536,25

Kosten je Einheit à 50 Minuten (inkl. Mwst.): EUR 89,38

Ziel des Angebots:

  • Auseinandersetzung der teilnehmenden SchülerInnen mit Themen in der Gruppe und Erlernen von reflektierendem Verhalten.
  • Abbau von Vorurteilen gegenüber Randgruppen, erfolgreiche Präsentation als gruppendynamisches Erlebnis.
  • Besser Kennenlernen  anderer MitschülerInnen, eigene Grenzen wahrnehmen/kennen und vermitteln lernen Vertrauen schöpfen.

Angaben zur Anbieterin/zum Anbieter

Name des Anbieters bzw. Ansprechperson:
Theater für alle – Verein zur Förderung theaterpädagogischer Aktivitäten für alle Generationen
Mag. Stephan Kreuzer

Adresse: 1220 Wien, Miriam-Makeba-Gasse 4/114

Telefonnummer:+43 660 418 27 71

E-Mail: office@theaterfueralle.at

Homepage: theaterfueralle.at


Weitere Angebote dieser Anbieterin/dieses Anbieters



Hinweis, dass dieses Projekt aus dem Landesgesundheitsförderungsfonds finanziert.