DRUCKEN

Kinder‐Elternabend: Gewaltprävention im Klassenzimmer voller Vielfalt

Themenbereich: Psychosoziale Gesundheit

koqa_logo.jpg

Bitte beachten Sie!

Bei dieser Intervention ist es aufgrund der großen Nachfrage notwendig, den Anbieter vor der Einreichung des Förderantrags telefonisch oder per Mail zu kontaktieren,
um die zeitlichen Kapazitäten abzuklären.


Beschreibung der Inhalte:
Im Wesentlichen geht es hier um eine Sensibilisierung gegenüber der Bedeutung des Themas Gewalt in der Eltern-Kind Beziehung. Zentral ist dafür auch, die oftmals tabuisierte Kommunikation über das Thema Gewalt zu öffnen, und zu verbessern. Wir vermitteln den Eltern relevantes Wissen der Gewaltprävention sowie zu ihrer Rolle als Erziehungsberechtigte in diesem Themenbereich. Dazu gehören u. a. Kinderrechte, Deeskalationsstrategien, Gewaltfreie Kommunikation, Wissen um Gewaltformen, Erkennen von Gewalt, Sprechen über das sensible Thema Gewalt. Eltern sollen mit unserer Hilfe auch mehr Verständnis für Diversität bekommen und dadurch in die Lage versetzt werden, die sozialen und kulturellen Dilemmata zu verstehen, in denen sich ihre Kinder befinden können. So können sie diese adäquat unterstützen und ihrer Rolle als Erziehungsberechtigte und emotionalen Vorbild leichter gerecht werden.

Zielgruppe: SchülerInnen der 1. - 12. Schulstufe, Eltern

geeignet für den Schultyp: alle Schultypen 

Dauer des Angebotes – Anzahl der Einheiten à 50 Minuten: 2

Gesamtkosten des Angebots (inkl. Mwst.): EUR 420,00

Kosten je Einheit à 50 Minuten (inkl. Mwst.): EUR 105,00

Ziel des Angebots:
Das Ziel der Kinder-Eltern-Abende ist dass die Erziehungsberechtigten dazu ermutigt werden, sich selbst und ihren persönlichen Umgang mit dem Thema Gewalt zu reflektieren. Durch die Kombination Workshop für die Kinder und Kinder-Elternabend kommt es zu einer verstärkten des Themas auf mehreren Ebenen. Somit können sowohl innerhalb der Klasse, als auch zuhause mitunter Konflikte von mehreren Seiten betrachtet und evtl. auch mittels neuer Strategien gelöst werden.


Angaben zur Anbieterin/zum Anbieter

Name des Anbieters bzw. Ansprechperson:
samara-Verein zur Prävention von (sexualisierter) Gewalt
Marion Gruber, BA und Andrea Arnold, MA 

Adresse: Stutterheimstraße 16-18/2/24d, 1150 Wien

Telefonnummer: +43 660 55 999 06 (Büro: Verein samara)

E-Mail: office@praevention-samara.at

Homepage: www.praevention-samara.at

Weitere Angebote dieser Anbieterin/dieses Anbieters




Hinweis, dass dieses Projekt aus dem Landesgesundheitsförderungsfonds finanziert.