DRUCKEN

Mobbing in der Schule – Prävention und Intervention im Klassenzimmer

Themenbereich: Psychosoziale Gesundheit

koqa_logo.jpg

Beschreibung der Inhalte:
Mobbing in der Schule ist kein neues Phänomen und in seinem Erscheinungsbild genauso vielfältig wie die zugrunde liegenden Ursachen. Folgen sind oftmals körperliche und seelische Beeinträchtigungen der Betroffenen. Bei den Opfern kommt es meist zu einem Verlust des Selbstvertrauens, aber auch Schlafstörungen und Konzentrationsprobleme treten auf. Die wahrgenommene Isolation führt zu depressiven Tendenzen. Um sich der Situation zu entziehen, vermeiden Betroffene die Schule, sind nicht mehr in der Lage sich zu motivieren und verlieren die Freude am Lernen. Um solchen Entwicklungen frühzeitig entgegenwirken zu können, müssen Eltern und LehrerInnen für Symptome eines gestörten Kommunikationsprozesses sensibilisiert werden. Denn Mobbingopfer brauchen Hilfe von außen. Nach einem theoretischen Input zu Ursachen, Erscheinungsformen und möglichen Folgen von Mobbing werden die TeilnehmerInnen mit Hilfe von Einzelfallstudien für die Wahrnehmung von Mobbingsituationen im Schulalltag sensibilisiert. Praktische Übungen für die Prävention werden erprobt, mit dem Ziel die Schulgemeinschaft zu stärken und Mobbing erst gar nicht entstehen zu lassen.

Zielgruppe: LehrerInnen

geeignet für den Schultyp: Volksschule, KMS/NMS, BMHS, Berufsschule/Polytechnikum, GUK, SPZ

Dauer des Angebotes – Anzahl der Einheiten à 50 Minuten: 3

Gesamtkosten des Angebots (inkl. Mwst.): EUR 360,00

Kosten je Einheit à 50 Minuten (inkl. Mwst.): EUR 120,00

Ziel des Angebots:
LehrerInnen werden für die Wahrnehmung vielfältiger Erscheinungsformen von Mobbing sensibilisiert und bekommen praktische Übungen für die Prävention in die Hand. Die Teilnehmende lernen, wie sie in Konfliktsituationen aktiv eingreifen können und werden sich der Notwendigkeit für ihre Interventionen bewusst.


Angaben zur Anbieterin/zum Anbieter

Name des Anbieters bzw. Ansprechperson:

ÖSB Consulting GmbH

Mag.a Lydia Breitschopf, PMPH


Adresse: 1020 Wien, Obere Donaustraße 33

Telefonnummer: +43 664 60 177 3286

E-Mail: lydia.breitschopf@oesb.at

Homepage: www.oesb.at


Weitere Angebote dieser Anbieterin/dieses Anbieters



Hinweis, dass dieses Projekt aus dem Landesgesundheitsförderungsfonds finanziert.