DRUCKEN

Klinisch-Praktisches-Jahr (KPJ)

Im Klinisch-Praktischen Jahr hast Du die Möglichkeit, Patienten und Abläufe einer Hausarzt-Ordination kennenzulernen. Dieses Praktikum für Allgemeinmedizin wird finanziell gefördert. Wie Du zum Praktikumsplatz und zu Deinem Geld kommst, erfährst Du hier.

Bildquelle Shutterstock: Studenten

zum Seitenanfang springen

Das Wichtigste in Kürze 

  • Mit EUR 650,- brutto Taschengeld (pro vier Wochen) fördern die Österreichische Gesundheitskasse und die Ärztekammer für Oberösterreich das KPJ-Praktikum für Allgemeinmedizin.
  • Die Förderung gibt’s ab dem Studienjahr 2019 / 2020 für Praktika in oberösterreichischen Hausarzt-Ordinationen mit Kassenvertrag. Sie gilt sowohl für das Pflichtpraktikum (vier Wochen) als auch für maximal ein zusätzliches freiwilliges Wahlpraktikum (weitere vier Wochen). 
  • Du bist während des Praktikums sozialversichert. In der Regel bist Du vollversichert, hast also eine Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung. Bei einem monatsübergreifenden Praktikum von vier Wochen kann es aber sein, dass Du als geringfügig beschäftigt giltst und nur unfallversichert bist.
  • Voraussetzungen für die Förderung: Du studierst Medizin an der JKU. Wenn Du von einer anderen Medizinuniversität kommst, kannst du das Taschengeld dann erhalten, wenn Du Deine Basisausbildung in einem oberösterreichischen Lehrkrankenhaus absolvieren wirst. 
  • Du unterschreibst gemeinsam mit dem Hausarzt bzw. der Hausärztin, bei dem / der das KPJ absolviert wird, einen Förderantrag. Dieser liegt in der Ordination auf oder kann online (149.4 KB) heruntergeladen werden.


zum Seitenanfang springen

So funktioniert die Anmeldung zum KPJ

  • Du kannst Dir Deinen Praktikumsplatz für Allgemeinmedizin jederzeit selbst organisieren. Voraussetzung für die Anerkennung des Praktikums ist, dass die Hausarzt-Ordination einen Vertrag mit der JKU hat.
  • Alternativ kannst Du Dich auch über die JKU für einen Praktikumsplatz anmelden (über KUSSS und Moodle). Die Anleitung dazu findest Du im KPJ-Leitfaden der JKU am schwarzen Brett im Moodle. Zusätzlich zur Online-Anmeldung musst Du aber auch direkten Kontakt mit der Hausarzt-Ordination aufnehmen. 
  • Im Moodle findest Du auch eine Liste mit Lehr-Ordinationen der JKU, bei denen Du Dein Praktikum absolvieren kannst.  
  • Falls der Arzt / die Ärztin, bei dem / der Du das KPJ absolvieren möchtest, noch keinen Vertrag mit der JKU hat, ist das kein Problem: Frag den Hausarzt / die Hausärztin, ob er / sie einen solchen Vertrag abschließen möchte (Kassenvertrag ist Voraussetzung). Ansprechpartner ist das Zentrum für Medizinische Lehre.

 

zum Seitenanfang springen

Deine Ansprechpartner fürs KPJ

Für die Anmeldung über die JKU und die Anrechnung für Deine Ausbildung wende Dich bitte an das Zentrum für Medizinische Lehre der JKU.

Für alle anderen Fragen:

  • Ärztekammer für OÖ: Mag. Christoph Voglmair, LL.M., voglmair@aekooe.at,
    Tel. 0732 / 77 83 71-291
  • ÖGK: Monika Reitinger, monika.reitinger@oegk.at,
    Tel. +43 50 766-14104838 

 

zum Seitenanfang springen

Das lernst du in der Hausarzt-Ordination!

Du lernst neben der Allgemeinmedizin und den Patienten auch organisatorische Abläufe und das Team einer Hausarzt-Ordination kennen. Bestimmte medizinische Tätigkeiten darfst Du unter Aufsicht bzw. Anleitung selbst ausüben. 

zum Seitenanfang springen

Mehr Praxisluft in der Allgemeinmedizin schnuppern? 

Das Ärztementoring ermöglicht Dir, in Oberösterreich noch mehr Erfahrung in einer Hausarzt-Ordination zu sammeln – sowohl während des Studiums als auch danach während der Spitalsausbildung. Mehr Infos übers Ärztementoring auf dieser Website!


Zuletzt aktualisiert am 14. November 2020