Hier finden Sie wichtige Informationen zu den Themen Krankenstand und Arbeitsunfähigkeit.


zum Seitenanfang springen

Krankmeldung durch Vertragsarzt

Der Vertragsarzt meldet den Beginn des Krankenstandes der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK).


zum Seitenanfang springen

Krankmeldung durch Wahlarzt

Bei einer Krankschreibung durch den Wahlarzt müssen Sie als Versicherte/r die Krankmeldung bei der ÖGK vorlegen.


zum Seitenanfang springen

Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit

Arbeitsunfähigkeit  infolge Krankheit liegt vor, wenn Sie wegen einer Krankheit oder eines Unfalls Ihren Beruf nicht mehr ausüben können.


zum Seitenanfang springen

Krankmeldung nach einer stationären Behandlung

Sollten Sie nach einer stationären Behandlung weiter arbeitsunfähig sein, muss eine Krankmeldung durch Ihren Arzt erfolgen.


zum Seitenanfang springen

Begutachtung durch Vertrauensarzt

In bestimmten Fällen prüft der Vertrauensarzt den Krankenstand. Sie müssen den vom Vertrauensarzt bestimmten Untersuchungstermin einhalten. Sollte das aus wichtigen Gründen nicht möglich sein, müssen Sie sich bei der ÖGK melden.

Halten Sie den Termin ohne wichtigen Grund nicht ein, müssen wir das Krankengeld ruhend stellen.

Wenn Sie Ihren Aufenthaltsort während der Arbeitsunfähigkeit verändern wollen, teilen Sie das bitte vorher der ÖGK mit. Nur nach einer Bewilligung durch den Vertrauensarzt können wir die Leistungen auch bei einem Ortswechsel gewährleisten.


zum Seitenanfang springen

Auszahlung des Krankengeldes

Sie erhalten das Krankengeld 28 Tage nach Beginn des Krankengeldbezuges mittels Banküberweisung.


zum Seitenanfang springen

Ende der Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit (Gesundmeldung)

Bitte geben Sie bei einer vorzeitigen Arbeitsaufnahme der ÖGK das Ende des Krankenstandes so bald wie möglich bekannt. Schicken Sie dazu ein E-Mail mit folgenden Daten:

  • Ihrem Namen
  • Ihrer Sozialversicherungsnummer
  • dem Datum der Arbeitsaufnahme