DRUCKEN

Menüvorschlag des Monats

Unsere Diätologinnen haben das folgende Menü für Sie zusammengestellt. 
Mit einer leichteren und gesünderen Kost leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheit.


Inhaltsstoffe pro Portion für das gesamte Menü:

EnergieFettKohlen-
hydrate
Eiweiß Ballast-stoffeCholesterin
 BE
703 kcal24 g
71 g45 g14 g
135 mg
 4

Tomatensuppe / Foto: © pilipphoto - stock.adobe.com, ÖGK Steiermark

Die Angaben beziehen sich auf 4 Portionen und sind auch für Menschen mit Diabetes geeignet.


up


up

Kalte Tomatensuppe

Zutaten:

  • 800 g Tomaten
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 1 - 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 1 Salatgurke
  • 1 grüne Paprika
  • 1 rote Paprika
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Msp. gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 EL kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 EL Weißwein- oder Apfelessig 


Zubereitung:

  1. Die Tomaten waschen, halbieren, von den Stielansätzen befreien und in einem Standmixer pürieren. Das Tomatenpüree durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen, dann zurück in den Mixer füllen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Chili putzen und waschen. Die Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und zwei Drittel der Gurke grob hacken. Paprikaschoten putzen und waschen, die grüne Paprika grob hacken, die rote vorerst zur Seite geben.
  3. Zwiebel, Knoblauch, Chili, gehackte Gurke und gewürfelte Paprikaschote mit Salz, Kreuzkümmel, Olivenöl und Essig in den Mixer zum Tomatenpüree geben und alles glatt pürieren. Die Suppe 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  4. Dann rote Paprikaschote klein würfeln und die restliche Gurke in feine Scheiben schneiden
  5. Die Suppe aus dem Kühlschrank nehmen, gut durchrühren und abschmecken.
  6. Auf vier Teller verteilen und mit Paprikawürfel und Gurkenscheiben garniert kalt servieren.

 

up

Topfengnocchi mit gebratenen Kräuterseitlingen und Blattspinat

Zutaten:

Für die Gnocchi:

  • 500 g Magertopfen
  • 50 g Vollkorngrieß
  • 200 g Vollkornmehl
  • 2 Eier
  • Jodiertes Salz, gemahlene Muskatnuss


Für das Gemüse:

  • 200 g Kräuterseitlinge (alternativ Champignons, Eierschwammerl ...)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 g junger Blattspinat
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Parmesan gerieben


Zubereitung:

  1. Wasser mit Salz zum Kochen bringen
  2. Alle Zutaten für die Gnocchi verrühren und mit bemehlten Händen verkneten. Masse ca. 5 Minuten rasten lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln waschen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Kräuterseitlinge putzen und in mundegerechte Stücke schneiden. Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Den Blattspinat waschen und gut abtropfen lassen.
  4. Die Arbeitsfläche bemehlen, Teig darauf geben und zu einer Rolle formen (ca. 1 cm dick). Mit dem Messer 1 - 2 cm kleine Stücke herunterschneiden und mit bemehlter Gabelrückseite eindrücken (macht ein schönes Muster).
  5. Die geformten Gnocchi ins kochende Wasser geben und ca. 7 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Sie sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.
  6. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel in Olivenöl andünsten, die Kräuterseitlinge und den Knoblauch zugeben und alles zusammen vorsichtig anbraten (Achtung – das Öl nicht zu stark erhitzen!). Die gewaschenen Spinatblätter darauf verteilen und kurz mit garen.
  7. Die Gnocchi aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen, mit dem Gemüse mischen und mit dem geriebenen Parmesan bestreut anrichten.

up

Schnelles Marilleneis

Zutaten:

  • 400 g Marillenstücke gefroren
  • 400 g Naturjoghurt 1,5%
  • 100 ml Kuhmilch 3,5%
  • Mark einer Vanilleschote
  • Minzblätter zur Garnitur


Zubereitung: 

  1. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  2. Joghurt, Milch, Vanillemark und die gefrorenen Marillenstücke in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren. Durch das gefrorene Obst entsteht ein "rasches" Fruchteis. Wer es süßer mag kann auch eine halbe gefrorene Banane mit mixen.
  3. Das Eis mit Minzblättern garniert sofort servieren.

 

Guten Appetit!

Zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2020