DRUCKEN

Tabakpräventionsstrategie Steiermark


Tabakpräventionsstrategie Steiermark

Auf der Grundlage eines wissenschaftlichen Konzeptes wurde die Tabakpräventionsstrategie Steiermark vom Land Steiermark, Ressort Gesundheit und von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse 2007 ins Leben gerufen. Koordinationsstelle der Tabakpräventionsstrategie ist VIVID Fachstelle für Suchtprävention.


Mit der Strategie werden folgende Ziele verfolgt:

1. Weniger Menschen, die zu rauchen beginnen 

2. Mehr Menschen, die zu rauchen aufhören

3. Schutz der Menschen vor den Folgen des Passivrauchens

4. Verbesserter Informationsstand der Bevölkerung zu Folgen des Rauchens und Passivrauchens


Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK), als Rechtsnachfolger der STGKK, setzt das Ziel „mehr Menschen, die zu rauchen aufhören“ um und unterstützt alle steirischen Raucher bestmöglich auf dem Weg zur Rauchfreiheit. Dafür wurden verschiedenste Entwöhnungsangebote geschaffen, die sich an internationale Leitlinien halten und deren Wirksamkeit in wissenschaftlichen Studien belegt ist. 

Zuletzt aktualisiert am 14. November 2020