DRUCKEN

Netzwerk Hilfe für Krankheiten und Unfälle

Wie findet man nach schwerer Krankheit oder einem schweren Unfall zurück in den Alltag? Hier unterstützt „Netzwerk Hilfe“ der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) in Oberösterreich. Im Mittelpunkt steht die individuelle Beratung.


 

up

Was ist „Netzwerk Hilfe“? 

Schwere Unfälle, Krebserkrankungen, Schlaganfälle: Solche und ähnliche Ereignisse sind für Patienten und Patientinnen und ihre Angehörigen extrem belastend. Betroffene befinden sich plötzlich in einer unüberschaubaren Situation. Für Vieles muss meist eine rasche Lösung gefunden werden. In dieser Situation helfen die Netzwerk Hilfe-Betreuer und -Betreuerinnen der ÖGK in Oberösterreich. 

up

Was machen Netzwerk Hilfe-Betreuer? 

Die Betreuer und Betreuerinnen der ÖGK, auch „Case Manager“ genannt, haben einen Überblick über das Gesundheits- und Sozialsystem – von Reha-Einrichtungen und Hauskrankenpflege über Bandagisten bis hin zu Arbeitsmarktservice, Pensionsversicherungen oder das Sozialministeriumservice. Sie wissen genau, wer wofür zuständig ist und wo man welche Hilfe bekommt. Die Mitarbeiter von „Netzwerk Hilfe“ informieren, vermitteln, koordinieren und suchen individuelle Lösungen für jeden einzelnen Fall. Die Unterstützung gilt sowohl für Patienten als auch Angehörige, die Entlastung brauchen.   

up

Was muss ich tun, damit ich Unterstützung des Netzwerks Hilfe bekomme?

  • Netzwerk Hilfe steht Versicherten der ÖGK in Oberösterreich sowie ihren mitversicherten Angehörigen zur Verfügung.
  • Bitte nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu einem Netzwerk Hilfe-Betreuer bzw. einer Betreuerin auf, hier geht’s zur Liste ... (453.2 KB)

Zuletzt aktualisiert am 17. September 2020