DRUCKEN

Krankenbesuchsdienst

Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) überprüft, ob sich versicherte Patienten und Patientinnen während des Krankenstandsan ärztliche Anordnungen und die Krankenordnung halten. Dafür gibt es eigene Krankenbesucher. 

Krankenbesucher_shutterstock_379832410.jpg

Die Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen der ÖGK weisen sich als Angehörige des Krankenbesuchsdienstes aus. Sie überprüfen z. B., ob sich Patienten an ärztliche Anordnungen (z. B. Bettruhe), Ausgehzeiten oder die Krankenordnung halten.

Als Patient sind Sie verpflichtet, die Krankenbesucher in Ihre Wohnung zu lassen und ihre Fragen zu beantworten. Halten Sie sich nicht an die Regeln, sind Sanktionen möglich – bis hin zur Streichung des Krankengelds. Der Krankenbesuchsdienst der ÖGK trägt dazu bei, Missbrauch beim Krankenstand zu verhindern. 

Zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2019