DRUCKEN

Vorsorgeuntersuchung (Gesundenuntersuchung)

Personen ab 18 Jahren können einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung (Gesundenuntersuchung) gehen. Erster Ansprechpartner ist meist der Hausarzt bzw. die Hausärztin. Außerdem bietet die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) im Gesundheitszentrum Linz Vorsorgeuntersuchungen an.

Bildquelle: Shutterstock: Vorsorgeuntersuchung

up

Worum geht es bei der Vorsorgeuntersuchung (Gesundenuntersuchung)?

Im Mittelpunkt der Vorsorgeuntersuchung stehen die weit verbreiteten Volkskrankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck. Risikofaktoren dafür sind z. B. Übergewicht, Bewegungsmangel und Rauchen. Auch Zahngesundheit und bei älteren Patienten Hör- und Sehleistung sind Thema der Vorsorgeuntersuchung. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin informiert und berät Sie, wie Sie einen gesunden Lebensstil gestalten können. Ziel ist, Krankheiten zu verhindern oder, wenn sie schon bestehen, zumindest eine Verschlechterung zu bremsen. Außerdem können Sie sich zum Thema Krebs-Früherkennung informieren. 

up

Wie komme ich zu einer Vorsorgeuntersuchung?

Die meisten Patienten wenden sich an Ihren Allgemeinmediziner, also an den Hausarzt oder die Hausärztin. Auch manche Fachärzte und –ärztinnen für Innere Medizin bieten Vorsorgeuntersuchungen an. Fragen Sie in der jeweiligen Ordination nach. Die ÖGK bietet darüber hinaus Vorsorgeuntersuchungen im Gesundheitszentrum Linz an. 

up

Wie läuft eine Vorsorgeuntersuchung ab?

  • Sie füllen einen Fragebogen aus, z. B. zu eigenen Vorerkrankungen, erblicher Vorbelastung, Bewegung, Alkoholkonsum etc...
  • Erhebung bestimmter Körperwerte, darunter Größe, Gewicht, Hüftumfang, Blutdruck, Body-Mass-Index
  • Blutabnahme zur Ermittlung von Blutzucker und Blutfettwerten

 

Mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin besprechen Sie die Ergebnisse und weitere Schritte im Sinne Ihrer Gesundheit. 

up

Kosten für eine Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchung (einmal jährlich) ist eine Sachleistung der ÖGK, für die Sie als Versicherter nicht extra bezahlen müssen. Viele Wahlärzte und Wahlärztinnen haben einen so genannten „VU-Vertrag“ und rechnen Vorsorgeuntersuchungen direkt mit der ÖGK ab. In diesem Fall sind Barzahlung und Kostenerstattung nicht notwendig. 


Zuletzt aktualisiert am 08. Juni 2020