DRUCKEN

Erforderliche Unterlagen


zum Seitenanfang springen

Welche Unterlagen müssen Sie vorlegen?

  1.  Honorarnote mit folgenden Informationen:

  • Vor- und Familienname der Patientin/des Patienten
  • Sozialversicherungsnummer
  • Bei Behandlung einer/eines Angehörigen: Vor- und Familienname sowie Sozialversicherungsnummer der/des Versicherten
  • Diagnose
  • Behandlungsmethode
  • Anzahl und Datum der Behandlungen (Sitzungen)
  • Angabe, ob Einzel- oder Gruppenbehandlung(sitzung)
  • Rechnungsbetrag
  • Unterschrift und Stempel der Psychotherapeutin bzw. des Psychotherapeuten
  • Ausstellungsdatum der Rechnung 


2.
Zahlungsnachweis:

Bei Barzahlung: Die Therapeutin/der Therapeut muss die Barzahlung auf der Honorarnote bestätigen: z. B. Vermerk „Bar bezahlt“, „Dankend erhalten“

Bei Zahlung mit Erlagschein: Einzahlungsabschnitt (Kopie genügt)

Bei elektronischer Zahlung: Nachweis der Abbuchung (z. B. Protokollauszug, Bankauszug)

3. Ihre Bankverbindung
(IBAN und BIC)

Bedenken Sie: Bankanweisungen sind kostengünstiger und schneller als Postanweisungen.

zum Seitenanfang springen

Warum verbleibt die Honorarnote bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK)?

Auf Grund der Rechnungsvorschriften. 

Kopieren Sie sich die Honorarnote bei Bedarf im Vorhinein. Auf Grund der Vielzahl der täglich bei uns einlangenden Rechnungen ist es leider nicht möglich, diese zu kopieren.

zum Seitenanfang springen

Warum müssen Sie die Honorarnote vorher einzahlen?

Die ÖGK kann einen Kostenzuschuss nur für tatsächlich erbrachte Leistungen auszahlen. Der Zahlungsbeleg ist der Beweis dafür.

zum Seitenanfang springen

Wohin sollen die Unterlagen gesendet werden?

Schicken Sie diese an:

Österreichische Gesundheitskasse
Vertragspartnerabrechnung - Wahlarztverrechnung
Postfach 164
3101 St. Pölten

Oder geben Sie die Unterlagen persönlich bei uns ab.

Kontakt Kundenservice

Zuletzt aktualisiert am 14. November 2020