DRUCKEN

Der Weg zur Physiotherapie


zum Seitenanfang springen

Anspruchsberechtigte

  • Versicherte der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK)
  • Deren mitversicherte Angehörige

Infos über mitversicherte Angehörige

zum Seitenanfang springen

Verordnung (Zuweisung)

Für eine Physiotherapie benötigen Sie eine Verordnung (Zuweisung). Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihr behandelnder Arzt stellt Ihnen diese aus. Die Verordnung ist ab dem Ausstellungstag einen Monat gültig.

Die Entscheidung, ob Sie eine Physiotherapie benötigen, trifft Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt.

Achtung: Die Verordnung (Zuweisung) muss vor Behandlungsbeginn bewilligt werden! (Ausnahme: Bei Inanspruchnahme der Leistungen in Vertragsinstituten für physikalische Medizin und den Gesundheitszentren für physikalische Medizin der Österreichischen Gesundheitskasse in Niederösterreich ist die Einholung einer Bewilligung durch den medizinischen Dienst nicht erforderlich.)
zum Seitenanfang springen

Wie erhalten Sie Ihre Bewilligung?

Bringen oder schicken Sie uns die Verordnung (Zuweisung) vor der ersten Behandlung. Geben Sie uns formlos bekannt, welches Institut bzw. welche Therapeutin/welcher Therapeut die Behandlungen durchführen wird.

Sie können uns die Verordnung auch faxen. In diesem Fall nehmen Sie bitte die Originalverordnung und das Antwort-Fax zu Ihrer Therapeutin bzw. Ihrem Therapeuten mit. Nur so ist Ihre Verordnung gültig.

Kontakt Kundenservice

zum Seitenanfang springen

Welche Unterlagen (Informationen) benötigen wir für Ihre Bewilligung?

  • Verordnung (Zuweisung) der Ärztin/des Arztes
  • Angabe, wo die Physiotherapie durchgeführt wird

zum Seitenanfang springen

Wie lange wird eine bewilligte Verordnung (Zuweisung) von der Behandlerin/vom Behandler anerkannt?

Eine bewilligte Verordnung (Zuweisung) wird einen Monat lang ab dem Bewilligungstag anerkannt. 

Ist dieser Zeitraum abgelaufen, wenden Sie sich bitte an uns.

Kontakt Kundenservice

Zuletzt aktualisiert am 14. November 2020