DRUCKEN

Gebrauchsdauer


Hat die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) als Leistung eine totale Kunststoffprothese als Dauerversorgung, eine Metallgerüstprothese oder eine Verblend-Metall-Keramikkrone erbracht, wird eine Neuherstellung frühestens nach sechs Jahren, bei sonstigen Prothesen frühestens nach vier Jahren geleistet.


Ausnahme: Wenn infolge notwendiger Extraktionen (Entfernung von Zähnen) oder anderer Veränderungen im Mund vor Ablauf der Gebrauchsdauer ein neuer Zahnersatz notwendig wird. In diesen Fällen ist ein neuerlicher Antrag auf Kostenübernahme für Zahnersatz bzw. Kostenvoranschlag mit einer medizinischen Begründung vorzulegen.

linkInfos zur Bewilligung


Für verlorene oder nicht durch normalen Gebrauch beschädigte Zahnersatzstücke leistet die ÖGK vor Ablauf der Sechsjahresfrist keinen Kostenersatz. Für Reservestücke werden keine Kosten übernommen.

Zuletzt aktualisiert am 11. Oktober 2019