DRUCKEN

Daten


zum Seitenanfang springen

Welche Daten sind auf der e-card gespeichert?

Auf der Vorderseite der e-card sind folgende Daten aufgedruckt:

  • Vorname
  • Familienname
  • akademischer Grad bzw. Titel
  • Sozialversicherungsnummer
  • Kartenfolgenummer
  • Symbol für Near Field Communication (NFC)
  • Buchstaben "SV" für Sozialversicherung in Blindenschrift
  • Telefonnummern der e-card Serviceline und der Telefonischen Gesundheitsberatung
  • Foto (ausgenommen gesetzliche Ausnahmen)


Alle am Kartenkörper aufgedruckten Daten sowie

  • Geschlecht und
  • Geburtsdatum

sind zusätzlich am Chip gespeichert. Vor- und Familienname sind mit und ohne diakritische Zeichen gespeichert.


Beim Einlesen der e-card wird über gesicherte Datenleitungen geprüft, ob und bei welchem Krankenversicherungsträger Sie versichert sind. Eine eventuelle Rezeptgebührenbefreiung wird ebenso angezeigt. Diese Daten sind aber nicht auf der e-card selbst, sondern im e-card-System gespeichert und werden jeweils aktuell abgefragt.

Seit 2010 sind die Buchstaben „SV“ für Sozialversicherung in Blindenschrift am Kartenkörper aufgebracht. Die e-card mit Blindenschrift steht für das Bekenntnis der Sozialversicherung zu einer barrierefreien Nutzung des Gesundheits- und Sozialsystems. 

Auf der neuen Generation der e-card (seit Oktober 2019) befindet sich weiters ein Foto des Karteninhabers (ausgenommen gesetzliche Ausnahmen). Nähere Infos dazu finden Sie unter www.chipkarte.at.

Zusätzliche Sicherheitsmerkmale auf der Kartenoberfläche:

e-card Sicherheitsmerkmale_Foto: Sozialversicherung


Auf der neuen Generation der e-card kommen unter anderem UV- und Infrarot-Farben zum Einsatz. Das bedeutet, dass bestimmte Schriftzüge, wie z. B. das Logo der Sozialversicherung, nur unter UV-bzw. Infrarot-Licht sichtbar werden. Sogenannte Guillochen (ein Schutzmuster aus feinen, ineinander verschlungenen Linien) und ein von Geldscheinen bekanntes Effektdruckverfahren mit Farbverlauf (genannt Irisdruck) bilden zusätzlichen Kopierschutz. Zwischen den einzelnen Guillochen-Linien ist “Sozialversicherung“ als Mikrotext eingebettet. Jeder Versuch, den Mikrotext zu kopieren, würde zu unleserlichen oder verschwommenen Resultaten führen. Das Foto der versicherten Person wird durch Lasergravur Verfahren in schwarz-weiß auf der e-card aufgebracht. Dadurch kann es nicht verfälscht oder abgelöst werden und bleibt auch bei starker Abnutzung der Karte erkennbar.

Die neue Generation der e-card mit Foto ist darüber hinaus NFC-fähig. NFC steht für Near Field Communication. Die neue e-card kann ausschließlich von dazu berechtigten Kartenlesern in Zukunft auch kontaktlos, also ohne Steckvorgang, ausgelesen werden.

zum Seitenanfang springen

Können persönliche Daten (z. B. Blutgruppe) auf der e-card gespeichert werden?

Technisch ist die e-card für die Speicherung von Notfallsdaten vorbereitet. Derzeit können persönliche Daten - auf Grund fehlender gesetzlicher Grundlagen - aber nicht gespeichert werden.

zum Seitenanfang springen

Müssen Sie Änderungen Ihrer persönlichen Daten bekannt geben?

Ja - und zwar Änderungen Ihres Namens bzw. akademischen Grades oder Titels. Schicken, faxen oder mailen Sie uns dazu eine Kopie des jeweiligen Personaldokumentes (z. B. Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Urkunde über Verleihung des akademischen Grades oder Titels):

Österreichische Gesundheitskasse
Versicherungsabteilung
Arbeitsbereich Kundenservice
Kremser Landstraße 3
3100 St. Pölten

Fax: 05 0766-126480

E-Mail


Oder bringen Sie die Unterlagen in Ihr nächstgelegenes Kundenservice. Wir leiten diese gerne für Sie weiter.

Ihre Anschrift ist zwar auf der e-card nicht vermerkt, Sie sind aber trotzdem verpflichtet, uns Adressänderungen zu melden. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an uns.

Kontakt Kundenservice

Sie können die Adressänderung auch mit nachstehendem Online-Formular bekannt geben.

Adressänderung bekanntgeben


Einen Dienstgeberwechsel müssen Sie uns nicht mitteilen. Die
e-card wird in diesen Fällen nicht ausgetauscht.

Zuletzt aktualisiert am 18. Januar 2021