DRUCKEN

Transportkosten



zum Seitenanfang springen

Kostenübernahme

Die Österreichische Gesundheitskasse übernimmt Transportkosten, wenn ärztlich bescheinigt wird, dass der gehunfähig Erkrankte auf Grund seines körperlichen oder geistigen Zustandes kein öffentliches Verkehrsmittel (auch nicht mit Hilfe einer Begleitperson) benutzen kann. 

 

Transportkosten werden nur für Beförderungen im Inland

  • zur Anstaltspflege in die nächstgelegene geeignete Krankenanstalt bzw. aus dieser Krankenanstalt in die Wohnung des Erkrankten,
  • zur ambulanten Behandlung bis zum nächstgelegenen geeigneten Vertragsarzt oder zur nächstgelegenen geeigneten (Vertrags-) Einrichtung bzw. in die Wohnung des Erkrankten zurück,
  • bei aus medizinischen Gründen notwendiger Überstellung zur stationären Behandlung von einer Krankenanstalt in die nächstgelegene geeignete Krankenanstalt und
  • zur körpergerechten Anpassung von Heilbehelfen und Hilfsmitteln 


übernommen.


Beförderungskosten ins Ausland können nur dann von der ÖGK übernommen werden, wenn die erforderliche Behandlung im Inland nicht möglich ist. 


Ausgenommen sind Bergungskosten und die Kosten der Beförderung bis ins Tal bei Unfällen in Ausübung von Sport und Touristik am Berg.

zum Seitenanfang springen

Transportkostenerstattung

Wenn Sie mit einem gewerblichen Transportunternehmen oder durch eine dritte Person transportiert werden und transportbedürftig sind, haben Sie Anspruch auf eine Transportkostenerstattung.


Was muss ich für eine Erstattung einreichen?

  • Antrag auf Erstattung der Transportkosten
  • Transportanweisung