DRUCKEN

Der zahngesunde Tipp: Rot in Not – Die Zahnfleischentzündung


Zahnseide Zähne können noch so schön sein, sie werden aber als solche nicht wahrgenommen, wenn sie nicht von gesundem, zartrosa Zahnfleisch umrahmt werden. Es sind also oftmals nicht die Zähne, die ein Lächeln schmälern, sondern das Zahnfleisch. 


Normalerweise ist das gesunde Zahnfleisch straff und rosa. Werden Speisereste, Zahnbeläge und Zahnstein nicht gründlich und regelmäßig an allen Stellen entfernt, bildet sich eine Mischung aus Bakterien und deren Stoffwechselprodukten, der sogenannte Zahnbelag.  


Achtung: Besonders betroffen sind Stellen, die von der Zahnbürste nicht oder nur sehr schwer zu erreichen sind, nämlich der „Zahnfleischsaum“ und die „Zahnzwischenräume“. 


Die Bakterien greifen nicht nur den Zahnschmelz an und verursachen Karies, sondern sie siedeln sich auch im umgebenden Zahnfleisch an. Das Zahnfleisch wird krank und zeigt Zeichen einer Entzündung: Rötung, Schwellung, Schmerz und im fortgeschrittenen Stadium riecht es auch unangenehm. 


Unser Tipp: Eine leichte Zahnfleischentzündung können Sie durch eine konsequente Mundhygiene innerhalb weniger Tage wieder „gesundputzen“. Vergessen Sie dabei nicht auf Ihre Zahnzwischenraumbürste oder Zahnseide.