DRUCKEN

Schwerarbeitsmeldung

Stand: 1.1.2020


Leisten Versicherte Tätigkeiten unter erschwerten Arbeitsbedingungen im Sinne der Schwerarbeitsverordnung, ist dies vom Dienstgeber unaufgefordert dem zuständigen Krankenversicherungsträger zu melden.

zum Seitenanfang springen

Auslöser/Zweck der Meldung

Es liegen Tätigkeiten vor, die auf das Vorliegen von Schwerarbeit im Sinne der Schwerarbeitsverordnung schließen lassen.

zum Seitenanfang springen

Voraussetzungen

  • Eine in der Pensionsversicherung pflichtversicherte männliche Person hat das 40. Lebensjahr bzw. eine weibliche Person das 35. Lebensjahr vollendet.
  • Es wurde ab diesem Zeitpunkt eine Tätigkeit verrichtet, die auf das Vorliegen von Schwerarbeit im Sinne der Schwerarbeitsverordnung schließen lässt.
  • Es handelt sich um keine Tätigkeit, die hinsichtlich Schwerarbeit von einer dritten Stelle (z.B. durch die Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse) gemeldet wird.  
zum Seitenanfang springen

Meldefrist

Die Schwerarbeitsmeldung ist einmal jährlich bis spätestens Ende Februar des Folgejahres zu erstatten.

zum Seitenanfang springen

Zuständige Stelle

Die Schwerarbeitsmeldung ist an den zuständigen Krankenversicherungsträger zu übermitteln.

zum Seitenanfang springen

Prozess bzw. Ablauf

Die Meldung gilt nur dann als erstattet, wenn sie mittels ELDA  (Elektronischer Datenaustausch mit den österreichischen Sozialversicherungsträgern) übermittelt wird.

Meldungen auf anderen Wegen, insbesondere in Papierform, mittels E-Mail oder telefonisch, gelten als nicht erstattet.

zum Seitenanfang springen

Erforderliche Unterlagen

Es sind keine Unterlagen erforderlich.

zum Seitenanfang springen

Kosten

Es fallen keine Gebühren an.

zum Seitenanfang springen

Besonderheiten der Meldung

  • Für Versicherungszeiten, in denen keine Pflichtversicherung in der Pensionsversicherung besteht, z. B. geringfügig Beschäftigte, ist keine Schwerarbeitsmeldung vorzulegen.
  • Der Versicherte kann etwaige Nachteile, die er auf Grund eines Verstoßes gegen die Meldepflicht erleidet, auf zivilrechtlichem Wege einklagen.
zum Seitenanfang springen

Rechtsgrundlagen

§ 5 Schwerarbeitsverordnung
§ 41 ASVG (Allgemeines Sozialversicherungsgesetz)

zum Seitenanfang springen

Inhalt und Aufbau der Schwerarbeitsmeldung

Die notwendigen elektronischen Formulare sind in ELDA bzw. Ihrer Lohnverrechnungssoftware integriert.

Ausfüllhilfe: Schwerarbeitsmeldung - barrierefrei gemäß PDF/UA (108.7 KB)

zum Seitenanfang springen

Änderung/Richtigstellung der Meldung

Die Korrektur einer unrichtig erstatteten Schwerarbeitsmeldung erfolgt durch Stornierung und Vorlage einer neuerlichen Meldung.