DRUCKEN

Anmeldung

Stand: 1.1.2020


Seit 1.1.2019 beinhaltet die vor Arbeitsantritt zu erstattende Anmeldung nur noch folgende Datenfelder:

  • die Daten des Dienstgebers (Beitragskontonummer etc.),
  • den Namen des Beschäftigten,
  • die Versicherungsnummer bzw. das Geburtsdatum der jeweiligen Person,
  • den Tag der Beschäftigungsaufnahme,
  • den Versicherungsumfang (Vorliegen einer Voll- oder Teilversicherung),
  • den Beschäftigungsbereich (Arbeiter, Angestellter etc.),
  • den Beginn der Betrieblichen Vorsorge und
  • ein Auswahlfeld, ob ein freier Dienstvertrag vorliegt.
up

Auslöser/Zweck der Meldung

  • Eine Person ist vor Arbeitsantritt zur Pflichtversicherung zu melden.
  • Die elektronische Anmeldung ist nach erstatteter Vor-Ort-Anmeldung nachzuholen.
up

Voraussetzungen

  • Der Dienstgeber verfügt über eine Beitragskontonummer.
  • Der Versicherte verfügt über eine Versicherungsnummer bzw. diese wird spätestens im Zuge der Anmeldung angefordert.
up

Meldefrist

  • Jede beschäftigte Person (Voll- und Teilversicherte) ist durch den Dienstgeber vor Arbeitsantritt beim zuständigen Krankenversicherungsträger anzumelden.
  • Wurde eine Vor-Ort-Anmeldung erstattet, ist eine elektronische Anmeldung binnen sieben Tagen ab dem Beginn der Pflichtversicherung nachzuholen.
up

Zuständige Stelle

Die Anmeldung ist an den zuständigen Krankenversicherungsträger zu übermitteln.

up

Prozess bzw. Ablauf

Die Meldung gilt nur dann als erstattet, wenn sie mittels ELDA (Elektronischer Datenaustausch mit den österreichischen Sozialversicherungsträgern) übermittelt wird.

Meldungen auf anderen Wegen, insbesondere in Papierform, mittels E-Mail oder telefonisch gelten grundsätzlich als nicht erstattet.

Die zu erstattende erste mBGM bestätigt oder korrigiert die Angaben der übermittelten Anmeldung und damit Art und Umfang der Versicherung. Der Anmeldeverpflichtung wird auf diesem Wege abschließend entsprochen.

Grundsätzlich ist auf der Anmeldung eine gültige Versicherungsnummer anzugeben. Ist noch keine Versicherungsnummer bekannt, ist diese spätestens zeitgleich mit der Erstattung der Anmeldung mittels der Meldung Versicherungsnummer Anforderung zu beantragen. Auf der Anmeldung ist in diesem Fall zwingend das Geburtsdatum und der Referenz­wert der Meldung Versicherungsnummer Anforderung anzugeben. Wenn in Ausnahmefällen zum Zeitpunkt der Anmeldung die Übermittlung der Versicherungsnummer Anforderung nicht möglich war, muss die Referenz zur Versicherungsnummer Anforderung per Richtigstellung Anmeldung "nachgetragen" werden. Dem Ersteller der Meldung wird die Versicherungsnummer über das SV-Clearingsystem bekannt gegeben.

up

Erforderliche Unterlagen

Es sind keine Unterlagen erforderlich.

up

Kosten

Es fallen keine Gebühren an.

up

Besonderheiten der Meldung

Nach erfolgter Anmeldung ist dem Dienstnehmer unverzüglich eine Abschrift der Anmeldung auszuhändigen. Andernfalls liegt eine Ordnungswidrigkeit vor, die von den Bezirksverwaltungsbehörden durch eine Verwaltungsstrafe geahndet werden kann.

Die Anmeldeverpflichtung ist durch die elektronische Erstattung der Anmeldung und der anschließenden fristgerechten Übermittlung der mBGM abschließend erfüllt. 

up

Rechtsgrundlagen

§ 33 ASVG (Allgemeines Sozialversicherungsgesetz)
§ 41 ASVG (Allgemeines Sozialversicherungsgesetz)

up

Inhalt und Aufbau der Anmeldung

Die notwendigen elektronischen Formulare sind in ELDA bzw. Ihrer Lohnverrechnungssoftware integriert.

Ausfüllhilfe: Anmeldung - barrierefrei gemäß PDF/UA (110.2 KB)

up

Richtigstellung der Anmeldung

Richtigstellung Anmeldung

up

Storno der Anmeldung

Storno der Anmeldung

up

Beispiele rund um die Anmeldung

Beispiele rund um die Anmeldung