DRUCKEN

Einführung der Chipkarte

Veröffentlichung: "dienstgeber INFO", Nr. 1/Juni 2000


Das Chipkartensystem der österreichischen Sozialversicherung wird in absehbarer Zeit österreichweit alle Arten von Kranken- und Behandlungsscheinen ersetzen.

Ab diesem Zeitpunkt ist ein Arztbesuch nur mehr mit der eigenen Chipkarte möglich.


Die Qualität der auf der SV-Chipkarte gespeicherten Daten des Karteninhabers ist von der optimalen Zusammenarbeit zwischen Versicherten, Dienstgebern und Sozialversicherungsträgern abhängig.

Infolge unrichtiger Personaldaten kommt es immer wieder zur Vergabe von falschen Versicherungsnummern oder der Mehrfachvergabe von Versicherungsnummern, was in der Folge zu Nachteilen für betroffene Versicherte und deren beitragsfrei mitversicherten Angehörigen führen kann.

Da seit geraumer Zeit die unterschiedliche Führung der Familiennamen der Ehegatten sowie der aus der Ehe stammenden Kinder möglich ist, kann es vorkommen, dass von den Versicherten ungewollt abweichende Angaben zu den in der Heiratsurkunde eingetragenen und zu führenden Familiennamen gemacht werden.

Die bisherige Vorgangsweise, die Angaben des Dienstgebers bei einer erstmaligen Meldung einer Verehelichung oder eines akademischen Grades einschließlich der Standesbezeichnung Ingenieur, zur Kenntnis zu nehmen, muss daher zur Hebung der Qualität einer Änderung unterzogen werden. Dies deshalb, da für die zentrale Speicherung beim Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger zwingend die Vorlage eines Dokumentes angeordnet ist und sich unsere Kasse an die bundeseinheitliche Vorgangsweise aller Versicherungsträger angleichen muss.

Um eine gute Datenqualität zu erreichen und falsch ausgestellte Chipkarten so weit als möglich zu vermeiden, ersuchen wir höflich, in Zukunft den Änderungsmeldungen bei allen Korrekturen in den Personaldaten die Kopie eines Dokumentes (z. B. Geburts- oder Heiratsurkunde) beizulegen. Sollte die Änderung von Personaldaten im Zuge der Datenfernübertragung (DFÜ) erfolgen, wäre gleichzeitig mit der Meldung die zutreffende Kopie an uns zu übermitteln.


Der Ersatz der Krankenkassenschecks durch die Chipkarte bringt für alle Beteiligten viele Vorteile. Helfen Sie bitte mit, einen der vielen Meilensteine für den Einsatz der Chipkarte zu setzen.