DRUCKEN

Neuer Kollektivvertrag

Veröffentlichung: "dienstgeber INFO", Nr. 1/April 2002


Per 1.3.2002 trat erstmals ein Kollektivvertrag für Arbeiter im Bereich der Arbeitskräfteüberlassung in Kraft. 

Durch das nunmehr kollektivvertraglich geregelte (Grund-)Entgelt entfällt die bisher notwendige Ermittlung des angemessenen ortsüblichen Entgelts nach § 10 Abs. 1 erster Satz des Arbeitskräfteüberlassungsgesetzes (AÜG). Der Kollektivvertrag enthält weiters einen eigenen Dienstreisebegriff.

Für Angestellte in dieser Branche ist nach wie vor der Kollektivvertrag für Angestellte des Gewerbes relevant.